Hercules an Private Equity-Firma verkauft

Der amerikanische Reifengroßhändler Hercules Tire & Rubber (Findlay/Ohio), der diverse Eigenmarken (vor allem Hercules und Merit) vertreibt sowie als Distributeur (zum Beispiel für Marshal und Nexen) aktiv ist, wurde vom Management an die Private Equity-Firma FdG Associates (New York City) verkauft. Das Verkaufspreis, der nicht genannt wurde, solle genutzt werden, um das Geschäft von Hercules zu stärken. Die Investorengruppe will an dem fünfprozentigen Wachtum jährlich des US-Reifenhandels partizipieren, dessen Gesamtumsatz von Hercules für 2004 auf 25 Milliarden US-Dollar taxiert wird.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.