Alcoa-Felgen aus Russland für die amerikanische Erstausrüstung

Alcoa investiert etwa 29 Millionen Euro in eine Fabrik in Belaya Kalitva in Russland, die der amerikanische Konzern erst vor wenigen Monaten übernommen hatte. Dort werden unter anderem spezielle Schmiedefelgen hergestellt, die für die nordamerikanische Erstausrüstung bestimmt sind. Die ersten Lieferungen sind bereits erfolgt. Die jetzt bekannt gegebene Investition ist Teil eines 60-Millionen-Euro-Programmes, mit dem Alcoa diese Fabrik sowie die in Samara in diesem Jahr technologisch aufrüsten will.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.