Restrukturierung der MAHA Group

Die MAHA Group (Maschinenbau Haldenwang) konnte mit inzwischen mehr als tausend Mitarbeitern weltweit während der letzten fünf Jahre ihren Konzernumsatz um mehr als das dreifache steigern. Das war möglich durch die Neuakquisition von Beteiligungen und Tochtergesellschaften wie auch durch inneres Wachstum der inzwischen vielfältigen Geschäftsfelder. Mit dem Aufbau moderner ERP-Systeme sowie verschiedener Fertigungsoptimierungen wird eine erhebliche Sicherung der Qualität und des Leistungsspektrums verbunden sein. Dadurch wird auch das Nachziehen der internen Organisation und der Führungsebenen erforderlich.

Während die mittleren Führungsebenen bereits während der letzten Jahre systematisch ausgebaut wurden, hat das Unternehmen zum 1. Mai 2005 auch die Geschäftsführung durch die Berufung von Dr. Manfred Ziegler weiter verstärkt. Ziegler wird im Zuge einer Aufgabenteilung innerhalb der Geschäftsleitung die Bereiche Administration, Human Resources, EDV, und Einkauf verantworten. Damit werden nach den technischen und operativen Einheiten der Gruppe auch noch diese verbleibenden zentralen Bereiche neu strukturiert und personell besetzt. Dr. Ziegler hat nach seiner Promotion im Jahre 1990 in verschiedenen renommierten Unternehmen vielfältige Erfahrungen im Bereich Automotive gesammelt.

Der geschäftsführende Gesellschafter Winfried R. Rauch wird sich als Vorsitzender der Geschäftsführung zukünftig verstärkt den strategischen Themen annehmen. Der langjährige stellvertretende Geschäftsführer Herbert Ch. Handke wird nunmehr als Geschäftsführer weiterhin intensiv die Bereiche Vertrieb, Produkte, Entwicklung und Fertigung sowie die umfangreichen internationalen Beteiligungen der Unternehmensgruppe lenken. Mit dem damit neu formierten Dreigestirn an der Spitze der Führung der MAHA Group soll die Basis für das langfristig geplante weitere Wachstum der Unternehmensgruppe geschaffen werden.

Neben den traditionellen Geschäftsfeldern der Gruppe – der mechanischen Prüfung von sicherheitsrelevanten Fahrzeugsystemen wie Bremse, Leistung, Stoßdämpfer, Abgasverhalten usw. –, einem Hebetechnik-Vollsortiment und dem sich im Aufbau befindlichen Segment Räder- und Reifentechnik profiliert sich die Gruppe inzwischen auch mit einem sich positiv entwickelnden Geschäftsbereich Industrieprüfstände, der sich u.a. im letzten Jahr mit einem Zertifizierungsprüfstand für die amerikanische Umweltbehörde Environmental Protection Agency (EPA) gegen alle renommierten Wettbewerber durchsetzen konnte. Damit werden nun mit Technologie Made in Germany weltweit alle in die USA importierten Fahrzeuge auf die strengen amerikanischen Umweltvorschriften geprüft.

Die MAHA GmbH & Co. KG hat sich als Global Player in den letzten Jahren in vielen Märkten der Welt ein international renommiertes und anerkanntes Image geschaffen. In den Bereichen Bremsprüfsysteme, Funktions-/Leistungsprüfstände und auch der technischen Projektierung von gesamten Landesprüforganisationen gilt MAHA weltweit als einer der Marktführer. Das Produktprogramm wird ständig erweitert, um den Kunden als Systemanbieter eine vollständige Produktpalette in den Bereichen Fahrzeugsicherheitsprüftechnik, Leistungs- und Abgasmesstechnik, Rad- und Reifentechnik sowie Hebetechnik bieten zu können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.