Neueste Trends in Sachen Tuning

Viele neue Modelle dieses Frühjahrs wie etwa der neue 3er BMW werden auf der Tuning World Bodensee als veredelte Version ihre Premiere feiern. Die international führenden Tuning-Unternehmen zeigen die neuesten Trends in Sachen Autoveredelung auf Europas größter reiner Tuning-Messe vom 26. bis 29. Mai 2005 auf dem neuen Messegelände in Friedrichshafen. Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene verzeichnet auch bei seiner dritten Auflage starke Zuwächse: Viele Firmen haben ihre Stände vergrößert, schon jetzt ist mehr Fläche als im Vorjahr verkauft und an den nunmehr vier Messetagen werden über 70.000 Besucher erwartet.

Mehr als 200 Aussteller und 170 Clubs präsentieren in neun Messehallen alles, was Autos noch edler, schöner und schneller macht. Auch das Show-Programm ist gewaltig: Beispielsweise reisen die Tuning-Experten von „West Coast Customs“, bekannt aus der MTV-Sendung „Pimp my Ride“, extra aus den USA an, drei After-Show-Partys stehen auf dem Programm und die „Miss Tuning 2006“ wird gewählt.

Bereits drei Monate vor Messebeginn vermeldete die Projektleitung deutlich mehr verkaufte Nettofläche als im Vorjahr. „Die Tuning World Bodensee hat sich in nur drei Jahren als eine bedeutende Branchenplattform etabliert. Hier zeigen die großen Tuning-Unternehmen ihre Neuheiten“, sagt Messegeschäftsführer Jürgen Schmid, im Vorfeld von Europas größter reiner Tuning-Messe. „Auch bei der Ausstellerzahl werden wir das Ergebnis vom vergangenen Jahr toppen“, ist Projektleiter Dirk Kreidenweiß überzeugt. „Wir konnten einige neue Firmen hinzugewinnen.“

Weltpremieren: Tuner verleihen Flügel

Auch zur dritten Tuning World Bodensee werden wieder viele Weltpremieren erwartet. Viele neue Modelle, die die Autohersteller dieses Frühjahr auf den Markt gebracht haben, werden in Friedrichshafen bereits als veredelte Version ihre Premiere feiern. Erwartet wird beispielsweise der neue 3er BMW. Flügeltürer liegen derzeit voll im Trend. Mehr und mehr hochwertige Autos werden von den Tunern mit dieser extravaganten Einstiegsmöglichkeit ausgestattet. Die Besucher dürfen sich schon jetzt auf zahlreiche „beflügelte“ Exponate freuen.

Amerikanisch gestylte Felgen sind auch in Deutschland immer gefragter. Ein Trend, der nicht zuletzt durch die MTV-Produktion „Pimp my Ride“ verstärkt wurde. Fans amerikanischer Fahrzeuge dürfen sich auf eine ganze Reihe von „Hummer“ freuen.

Ein Highlight verspricht auch der Rinspeed „Chopster“ auf Basis eines Porsche Cayenne zu werden, der auf der Tuning World Bodensee seine Deutschlandpremiere feiert. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt der Schweizer Edelschmiede Rinspeed AG und der EDAG (Engineering + Design AG).

(keine Rechtschreibvorschläge) finden in neun Messehallen auf 60.000 Quadratmetern ein riesiges Angebot an Automobilen mit Optik-, Fahrwerks- und Leistungstuning, Automobilteile und -Zubehör, Soundsysteme, Navigationsgeräte, Multimedia, Telekommunikation, Dienstleistungen und Lifestyle-Angebote. Insgesamt werden rund 1.000 veredelte Fahrzeuge in den Friedrichshafener Messehallen zu bewundern sein, die getunten Hingucker auf den Parkplätzen noch gar nicht mitgezählt. Allein die 170 Clubs, ausgewählt aus über 240 Bewerbern, stellen 510 ihrer schönsten Fahrzeuge aus.

Führende Tuning-Firmen dabei

Die großen Tuning-Firmen wie Abt Sportsline, bd breyton design, Hamann-Motorsport oder Irmscher Automobilbau zeigen ihre neuesten Modelle. Erstmals dabei sind in diesem Jahr unter anderem die Unternehmen Geiger Cars, Loder1899/Delta 4×4 oder Sportservice Lorinser. Ebenfalls vertreten sind die führenden Reifenhersteller wie beispielsweise Dunlop, Goodyear, Kumho Tire Europe, Toyo Tire Europe, Vredestein oder Yokohama Reifen sowie die großen Felgenhersteller wie AEZ Leichtmetallräder oder die BBS Kraftfahrzeugtechnik. Schickes Zubehör finden die Besucher bei Anbietern wie in.pro, JOM-Car Parts & Car Hifi oder Remus Innovation.

Eines der Highlights der Tuning World Bodensee in diesem Jahr ist der Besuch der US-Tuning-Gurus von West Coast Customs. Über 70 Millionen Zuschauer verfolgen die wohl weltweit bekanntesten Tuning-Experten, wenn sie in der MTV-Sendung „Pimp my Ride“ aus alten „Rostschüsseln“ die spektakulärsten und originellsten Autos bauen. Extra zur Tuning World Bodensee kommen Ryan Friedlinghaus, der „Vater der Tuning-Schmiede“ (Gründer und Geschäftsführer von West Coast Customs) und zwei seiner Mitarbeiter erstmals nach Europa. Die drei werden an allen vier Tagen auf der Messe unterwegs sein, Autogrammstunden und Interviews geben, für Fotoshootings zur Verfügung stehen, beim Fan-Talk und bei Meet & Greet den europäischen Tuning-Freunden Tipps geben sowie Fragen beantworten und in der Jury bei der Wahl zur Miss Tuning sitzen.

Wer wird Miss Tuning 2006? Die Entscheidung fällt auf der Tuning World Bodensee 2005. Begleitet wird die Wahl vom TV-Sender Pro7. Die 20 Finalistinnen stellen sich während der ersten drei Messetage den Besuchern vor. Wer die neue Botschafterin der Tuning-Szene werden wird, ermittelt die Jury am letzten Messetag, Sonntag, 29. Mai 2005. Die Siegerin wird ein Jahr lang auf allen wichtigen Events dabei sein. Außerdem erwartet sie eine Traumreise in die Karibik, ein professionelles Foto-Shooting mit Star-Fotograf Christian Holzknecht, die Produktion eines eigenen Hochglanzkalenders und sie wird das Titelmotiv der Tuning World Bodensee 2006 sein.

Jede Menge Show und Action erwartet die Besucher in der Performance-Area in Halle A1. Hier können die Tuning-Fans unter anderem mit „Jörg und Dragan“, bekannt aus der RTL-Produktion „Die Autohändler“, zocken oder eine „etwas heißere Modenschau“ genießen. Immer wieder ein Hingucker sind auch die Shows der Lowrider. „Wohl kein anderer Messe- und Eventveranstalter in dieser Branche kann mit einem derart hochkarätigen und mit viel Liebe zum Detail vorbereiteten Party- und Abendprogramm aufwarten“, ist Dirk Kreidenweiß überzeugt. Abends stehen wieder jede Menge Partys auf dem Programm.
Außerdem zeigen in Friedrichshafen 170 Clubs ihre schönsten Fahrzeuge – insgesamt 510 Autos. Auch Clubs aus Frankreich oder Ungarn sind mit dabei. Mittlerweile gibt es sogar eine Warteliste für die Club-Area: Es sind bei weitem mehr Bewerbungen eingegangen, als originelle Clubs ausgewählt werden können.

Bereits zum dritten Mal wird der europäische Tuning-Award „Go for Gold“ im Rahmen der Tuning World Bodensee verliehen. Die nominierten Fahrzeuge sind in Halle A6 zu bewundern. Ein weiterer Wettbewerb ist der „Yokohama Tuning-Award“: Eine Jury bestehend aus Vertretern von Tuning-Firmen, Mitgliedern des VDAT (Verband Deutscher Automobiltuner) sowie Fachjournalisten prämiert die schönsten und außergewöhnlichsten Autos aus den Reihen der „Private Cars“ und der Clubs. Außerdem wird wieder der schönste Club-Stand gewählt. In der Tuning-VIP-Hall (Halle A3) können die Besucher die „Private Cars“ in allen Varianten bewundern. Die schönsten werden vom Delius Klasing-Verlag ausgezeichnet.

„Wir hatten ein tolles, sehr kultiviertes und kauffreudiges Publikum“, blickt Projektleiter Dirk Kreidenweiß auf die Tuning World Bodensee 2004 zurück. Aus der Besucherumfrage eines unabhängigen Instituts ging hervor, dass 83 Prozent der befragten Besucher die Messe mit sehr gut und gut beurteilten. 85 Prozent gaben an, auch 2005 wieder kommen zu wollen.

„Das innovative Konzept der Tuning World Bodensee, das aus einer Mixtur aus Messe, Szene, Partys, Lifestyle, Interaktion und Zeitgeist besteht, kommt an und es hat inzwischen zahlreiche Nachahmer gefunden hat. Doch das Original ist und bleibt die Tuning World Bodensee“, zeigen sich die Veranstalter überzeugt. „Wir wollen das Konzept mit der klaren Fokussierung auf das Thema Tuning fortsetzen, es mit frischen, innovativen Ideen anreichern und die Faszination, die sich im Thema verbirgt, progressiv, seriös und mit Herz nach draußen tragen,“ erklärt Messe-Geschäftsführer Jürgen Schmid.

Zusätzliche Informationen bieten die Veranstalter auf der Internetseite der Messe unter www.tuningworldbodensee.de. Die Tuning World Bodensee 2005 ist von Donnerstag, 26. Mai, bis Sonnabend, 28. Mai, täglich von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag, 29. Mai von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.