Coker vermarktet Michelin Lifestyle und Firestone-Oldtimerreifen

(Akron/Tire Review) Coker Tire Co. (Chattanooga/Tennessee) ist neuer Lizenznehmer für Produkte aus dem Programm von Michelin Lifestyle Ltd. und darf damit Werkstattzubehör, Accessoires und sonstige Artikel vermarkten, die das Michelin-Label tragen. Der wohl bekannteste Anbieter von Oldtimerreifen hat darüber hinaus Reifen aus der legendären „Gold Line“ von Firestone ins Programm genommen, die in den Jahren 1965 und 1966 auf der Chevrolet Corvette ab Werk montiert wurden, sowie aus der „Red Line”, die 1967 von Chevrolet als Option geboten wurde.

Die Vereinbarung mit Michelin sei eine ausgezeichnete Gelegenheit für sein Unternehmen, qualitativ hochwertige Produkte gemeinsam mit Michelin zu entwickeln, die von beispielsweise Autoenthusiasten und Sammlern gesucht würden, meint Coker-Präsident Corky Coker. Zu den ersten Produkten von Michelin Lifestyle, die Coker vermarktet, gehören Bibendum-Poster aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts, Reisegepäckstücke usw. Geplante weitere Produkte seien Postkarten, Keramik- und Gussfiguren.

Die Firestone-Oldtimerreifen werden laut Coker in neuen Formen nach dem Muster der alten produziert. Wobei es laut Todd Harless, Marketingdirektor bei Coker, gelungen sei, die aufwändige Seitenwandgestaltung perfekt nach dem Vorbild des Originalreifens zu gestalten. Solch ein Reifen vom Typ 775-15 Firestone Super Sports kostet etwa 170 US-Dollar.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.