Aktualisierter Lexus GS mit TPWS

Entsprechend seines dynamischen Potenzials rollt der neue Lexus GS 300 auf markanten 7,5×17-Zoll-Leichtmetallrädern im 10-Speichen-Design, die mit Niederquerschnittreifen der Dimension 225/50 R 17 bestückt sind. Serienmäßig verfügt der Lexus GS ferner über die Reifendruck-Warneinrichtung TPWS (Tyre Pressure Warning System).

Als GS 430 beziehungsweise in der Ausstattungsstufe Luxury Line ist die Limousine mit 8×18-Zoll-Rädern im 5-Speichen-Design und Reifen der Dimension 245/40 R 18 ausgestattet. Die größeren Räder verhelfen dem Gran Turismo nicht nur zu einem kraftvoll-eleganten Auftritt, sondern liefern zugleich ein Plus an Haftung und Traktion.

Sensoren an allen vier Rädern überwachen den Druck im Inneren der Pneus und liefern die Messwerte drahtlos an eine Kontrolleinheit. Ein Druckabfall wird dem Fahrer durch eine Warnleuchte in der Instrumententafel angezeigt. Zusätzlich signalisiert ein Warnsummer den kritischen Zustand der Reifen. Darüber hinaus erlaubt die Kontrolleinheit eine Kalibrierung für zwei verschiedene Reifensätze. Mittels Schalter im Cockpit kann der Fahrer die Reifendruck-Warneinrichtung damit alternativ auf Sommer- wie auf Winterbereifung abstimmen. Trotz des TPWS hat das Auto ein vollwertiges Reserverad.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.