Klettern auf Reifenstapel bei Pit-Stop auf der AMI

Für die derzeit in Leipzig stattfindende AMI hat sich Pit-Stop etwas Ungewöhnliches einfallen lassen. Auf dem Messestand der Werkstattkette können Besucher durch Klettern auf meterhohe Reifenstapel Körperkontrolle und Balance testen und viele Preise – zum Beispiel Formel-1-Eintrittskarten – gewinnen.

Die Pit-Stop Auto Service GmbH (Heusenstamm) ist seit 1999 eine Tochtergesellschaft der Kwik-Fit Holdings plc (Broxburn/Schottland), die wiederum ein Jointventure-Unternehmen der Investorengruppe CVC und Ford ist. Die Kwik-Fit-Gruppe verfügt über ein Netzwerk von mehr als 2.000 Werkstätten für Pkw in Großbritannien, den Niederlanden, Frankreich (unter der Marke „Speedy“), Spanien, Polen, der Schweiz und Deutschland.

Hierzlande hat die Schnellreparaturkette unter dem Markennamen Pit-Stop seit der Eröffnung der ersten Filiale 1971 in Berlin das Netz über 116 Filialen in 1995 auf derzeit 329 Werkstätten mit ca. 1.200 Mitarbeitern ausgeweitet. Bis zum Ende des Jahres 2005 sollen weitere rund 30 Filialen in Deutschland entstehen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.