Com4Tires-Marketingkampagne: „Dartkönig“ wird ausgespielt

Passend zum Start der Frühjahrsumrüstphase will die vom Raubacher Großhändler Gundlach ins Leben gerufene Reifenhandelskooperation Com4Tires mit einer besonderen Marketingaktion für Aufsehen sorgen. Ab Ende März wird in den Montagestationen der Com4Tires-Partner der „Dartkönig“ ausgespielt, um auf diese Weise in mehreren Schritten dauerhaft Frequenz am Point of sale zu generieren. Für wichtig hält die Kooperationszentrale in diesem Zusammenhang, dass durch immer wiederkehrende Aktionen die Spannung und der Anreiz mitzumachen steigt. Deshalb werden lokale und regionale Qualifikationen organisiert: Kunden und Gäste können an den Standorten bei insgesamt neun Würfen Punkte sammeln – die fünf besten Werfer kommen ins Regionalspiel und kämpfen dann im K.-o.-System um den Einzug ins Finale in Dortmund. Dieses findet im Rahmen eines großen Ranglistenturniers mit über 400 Dartsportlern passend zur beginnenden Winterumrüstung im September statt. Der „Dartkönig“ gewinnt 1.000 Euro, und auch bei den Regionalturnieren sind laut Gundlach wertvolle Preise ausgelobt.

Das symbolische Startgeld beträgt ein Euro pro Spieler und wird nach Ende der Aktion von Com4Tires an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ gespendet. Ziel der Marketingaktion, die mit den klassischen Mitteln der Kommunikation am Point of sale wie Plakaten, Flyern, aktionsbeschreibenden Medien unterstützt wird, ist dauerhafte PR in den lokalen und regionalen Medien. Das heißt: Die Redaktionen von Tageszeitungen und Wochenblättern in den Einzugsgebieten der teilnehmenden Partner werden von der Com4Tires-Zentrale mit redaktionellen Texten beliefert. Flankierend ist klassische Werbung mittels Flyern möglich, und die Kooperation mit Dartverbänden soll ein Cross-Over Marketing durch aktive Bewerbung der „Dartkönig“-Aktion auf regionalen Turnieren sowie in den Onlinemedien der Verbände und Veranstalter ermöglichen. Die Com4Tires-Partner selbst benötigen zur Teilnahme an der Marketingaktion lediglich ein Startpaket mit Dartspiel und Point-of-sale-Material – um alles andere kümmert sich die Konzeptzentrale.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.