Bald jedes Jahr Aufsichtsratswahlen bei Goodyear?

Nach Informationen des Akron Beacon Journal ist die Goodyear Tire & Rubber Co. nun offenbar gewillt, dem Druck vonseiten der Aktionäre nachzugeben und die Anteilseigner bei der nächsten Hauptversammlung am 26. April darüber abstimmen zu lassen, ob der zurzeit aus elf Mitgliedern bestehende Aufsichtsrat künftig jedes Jahr neu gewählt wird. Das würde bedeuten, dass Aufsichtsratsmitglieder, die bislang jeweils für eine dreijährige Amtsperiode gewählt wurden, jedes Jahr auf Neue in ihrer Position bestätigt werden müssten – oder eben auch nicht. Zur Annahme des Votums würde demzufolge eine einfache Mehrheit der Aktionärsversammlung genügen und wäre bindend für das Unternehmen. Wie die Tageszeitung außerdem schreibt, kommt der Reifenhersteller damit weiteren diesbezüglichen Initiativen einiger Aktionäre zuvor, die einen entsprechenden Vorschlag bereits 2001 und 2002 eingebracht hatten, damals jedoch am Widerstand Goodyears gescheitert waren. Was zu dem jetzigen Meinungsumschwung bei dem Unternehmen geführt hat, bleibt allerdings unklar. „Ein Konzernsprecher wollte sich diesbezüglich nicht äußern“, so das Akron Beacon Journal.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.