„2. Continental-Studentenumfrage“

Freitag, 25. Februar 2005 | 0 Kommentare
 

Hochschulabsolventen haben ein teils widersprüchliches, teils von Unkenntnis geprägtes Meinungsbild zu Sozial- und Hochschulreformen in Deutschland. Weniger als die Hälfte der Studenten schätzen ihren Kenntnisstand zu den Reformen der Sozialsysteme als „sehr gut“ oder „gut“ ein, bei Frauen war es sogar nur gut jede Dritte. Naturwissenschaftler (38,3 Prozent) bezeichneten sich als noch weniger informiert als Wirtschaftswissenschaftler (55,2 Prozent).

Das Institut TNS/Infratest in Bielefeld hatte im Auftrage Continentals insgesamt 1.001 Studenten im Zeitraum im Herbst 2004 befragt. Unter den Befragten waren 503 Wirtschaftswissenschaftler, 281 Ingenieurwissenschaftler und 217 Naturwissenschaftler; die Frauen stellten 379, Männer 622 Teilnehmer, 629 studieren an der Universität, 372 an einer Fachhochschule.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *