Erweiterte Conti-Motorradreifenpalette zur neuen Saison

Im Laufe des Jahres 2005 will Continental im Bereich Motorradreifen das Produktprogramm ergänzen. Geplant sind neue Größen des im vergangenen Jahr vorgestellten Sporttouringreifens „RoadAttack“ und in der Supermoto-Palette. „Wir konnten zwar mit einer Spezifikation des ‚RoadAttack’ ungewöhnlich viele Freigaben für verschiedene Motorräder erhalten“, erklärt Andreas Faulstich, Leiter Marketing und Vertrieb, „dennoch blieben einige Lücken im Programm. Sukzessive wurden und werden für diese Maschinen nun eigene Spezifikationen entwickelt und gebaut, damit sie ebenfalls auf dem ‚ContiRoadAttack’ unterwegs sein können.“ Außerdem ergänzen zusätzliche Größen das Angebot, so die Dimensionen 120/70 ZR 17 M/C (58W) in der Spezifikation „C“ bzw. 180/55 ZR17 M/C (73W) auch in den Spezifikationen „B“ und „C“. Ab Mitte 2005 sollen dann noch die Größen 110/80 ZR18 M/C (58W), 110/80 ZR19 M/C 59V, 150/70 ZR17 M/C 69V, 170/60 ZR17 M/C (72W), 160/60 ZR18 M/C (70W) sowie 190/50 ZR17 M/C (73W) hinzukommen, wobei letztgenannte dann außerdem in den Spezifikationen „B“ und „C“ erhältlich sein soll.

Zuwachs bekommt auch die Supermoto-Reifenfamilie des deutschen Herstellers. Zum bekannten „ContiForce SM“ gesellen sich nun die beiden neuen Varianten „ContiTwist SM“ und „ContiTwist SM Sport“. Der „Twist SM“, der für kleinere Supermotos und 125er-Motorräder entwickelt wurde, zeigt eine modifizierte Profilgestaltung, die an die des „RoadAttack“ angelehnt ist. „Schon die normale Mischung des ‚ContiForce SM’ und ‚ContiTwist SM’ überzeugt mit sehr kurzer Aufwärmzeit“, erläutert Dr. Hajo Weinreich. „Beim ‚ContiTwist SM Sport’ haben wir noch einmal draufgelegt. Sportlich ambitionierte Piloten können mit diesem Reifen ab dem ersten Meter angreifen“, sagt der Leiter der Mischungsentwicklung über die „Sport“-Version, die laut Conti jeweils nur wenige Euro teurer als der „ContiTwist SM“ ist. Beide Varianten sind in den Größen 100/80-17 M/C 52H für das Vorderrad und 130/70-17 M/C 62H für das Hinterrad erhältlich, der „ContiForce SM“ ist in den Dimensionen 120/70 R17 M/C 58H (Vorderrad) sowie 150/60 R17 M/C 66H und 160/60 R17 M/C 69H (Hinterrad) verfügbar.

Conti hat jedoch noch mehr „Twist“ zu bieten – in Form des für die Saison 2005 ebenfalls erweiterten Rollerreifenlieferprogramms. Denn hierbei hat sich der Hersteller eigenen Worten zufolge vor allem auf die Modelle „ContiTwist“ und „ContiTwist Sport“ konzentriert. Vom „ContiTwist“, der sich dank innovativer Mischungstechnologie durch hohe Laufleistungen bei gleichzeitig gutem Grip auf trockenen und nassen Straßen auszeichnen soll, ergänzen die beiden neuen Dimensionen 90/100-10 M/C 53J und 120/70-10 M/C 54L die jetzt 20 Größen umfassende Auswahl. Für Schlauchtypfelgen hält Conti übrigens auch passende Schläuche bereit. Um sechs neue Dimensionen – 100/80-10 M/C 58M, 100/90-10 M/C 56M, 110/80-10 M/C 63L, 120/70-10 M/C 54L, 120/90-10 M/C 57J und 110/90-12 M/C 64P – wurde die Range des „ContiTwist Sport“ ausgebaut, der als „Rollerreifen für ambitionierte Fahrer“ im Markt positioniert wird. Seine moderne Sportmischung führe – so Conti – zu kurzen Aufwärmzeiten und damit bestem Grip schon nach wenigen Metern. Freigaben für das gesamte Angebot an Motorrad- und Motorrollerreifen aus dem Hause Continental sowie die „ContiFreigabeCard“ oder ergänzende Informationen zu dem Produktprogramm des Herstellers können übrigens unter der Adresse www.conti-moto.de im Internet abgerufen werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.