Die NEUE REIFENZEITUNG kooperiert mit Tire Review

Die NEUE REIFENZEITUNG und ihre englischsprachige Schwester TYRES & ACCESSORIES haben eine enge Kooperation mit der führenden US-amerikanischen Reifenpublikation Tire Review vereinbart. Die exklusive Zusammenarbeit sieht nicht nur den Austausch von Informationen oder Beiträgen vor, profitieren davon sollen auch gemeinsame Projekte, die eine globale Herangehensweise erfordern. „Das Reifengeschäft wird immer internationaler, sodass eine globale Perspektive unabdingbar ist. Das ist der Grund, warum wir die Gelegenheit genutzt haben, unseren Lesern in Europa durch die Kooperation einen noch breiteren Blick auf die Branche zu präsentieren“, erklärt Klaus Haddenbrock, Verleger von NEUE REIFENZEITUNG und TYRES & ACCESSORIES. „Wir sind sehr stolz darauf zukünftig mit Tire Review zusammenzuarbeiten. Denn unter der Führung von Jim Smith hat sich das Magazin in der jüngsten Vergangenheit eine respektable Marktposition aufgebaut. Insofern sind wir sicher, dass wir mit der Hilfe von Tire Review unseren Lesern ein noch breiteres Spektrum an Informationen aus dem weltweit größten Reifeneinzelmarkt bieten können.“

„Klaus Haddenbrock und sein Redaktionsteam leisten Außergewöhnliches – sowohl was die Informationen zum europäischen Reifenmarkt betrifft, als auch was deren Analyse bzw. die daraus zu ziehenden Schlussfolgerungen angeht. Zudem bearbeiten beide Magazine verstärkt die immer interessanter werdenden Märkte in Osteuropa, Russland und Asien, und umso mehr freuen wir uns, dass dank der jetzt vereinbarten engen Zusammenarbeit all diese Informationen auch unseren Lesern zugänglich sind“, meint Tire-Review-Redakteur Jim Smith. „Die heutige Kommunikationstechnologie erlaubt uns einen schnellen Informationsaustausch, sodass unsere Leser – egal ob nun in Nordamerika, Europa oder wo sonst auf der Welt – bezüglich aller Trends und Entwicklungen im Reifenbusiness jederzeit auf dem aktuellsten Stand sind“, so Smith zu der Kooperation. Denn die betrifft nicht nur die Printausgaben, sondern außerdem natürlich die über die Websites der jeweiligen Partner zugänglichen Informationen unter www.reifenpresse.de bzw. www.tyrepress.com sowie www.tirereview.com.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.