Matador in 2004 weiter auf Wachstumskurs

Die slowakische Matador-Gruppe hat ein weiteres erfolgreiches Jahr absolviert. Die Ziele und Aufgaben, die sich das Management für 2004 gesetzt hatte, wurden allesamt erreicht, wie es dazu in einer Pressemitteilung heißt. In 2004 hat Matador einen EBIT von 10,2 Millionen Euro bei einem Gesamtumsatz von 352,8 Millionen Euro erwirtschaftet. „Wir waren im vergangenen Jahr in der Lage, positive Ergebnisse zu erzielen und weiter zu wachsen, obwohl die Slowakische Krone an Wert gegenüber dem Euro und dem US-Dollar gewonnen hat“, schreibt Matador zum Jahresergebnis. Folglich ergibt sich für 2004 eine Umsatzsteigerung von 13,8 Prozent (2003: 310 Mio. Euro) sowie eine EBIT-Steigerung von 17,2 Prozent (2003: 8,7 Mio. Euro). Einer der wesentlichen unternehmerischen Schritte, die im vergangenen Jahr unternommen wurden, ist der Aufbau des Automotive-Geschäfts, für Matador ein „historischer Durchbruch“. Zur Gruppe gehören seit 2004 auch die Unternehmen Matador Inalfa a.s. (Karosserieteile) sowie Obnovo Brno a.s. (Entwicklungsgesellschaft für die Reifendivision). Deren Geschäftsergebnisse werden sich erst für 2005 voll im Zahlenwerk niederschlagen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.