Stahlgruber-Neuheiten zur IHM

Im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse München (IHM), die vom 10. bis zum 16. März 2005 auf dem Gelände der Neuen Messe in der bayrischen Landeshauptstadt stattfindet, will der Werkstattausrüster Tip Top Stahlgruber zahlreiche Neuheiten zeigen. Mit dabei unter anderem eine Zange zur beschädigungsfreien Demontage von Klebegewichten an Fahrzeugrädern. „Bislang werden diese Gewichte häufig mit unprofessionellen Hilfsmitteln wie Schraubenziehern oder Zangen entfernt. Dieser Vorgang geht oftmals mit dem Verkratzen teurer Aluräder, darüber verärgerten Kunden und deren Schadensersatzansprüchen einher“, so das Unternehmen. Dies könne mit dem neuen Werkzeug nicht mehr passieren. Darüber hinaus soll sich die Klebegewichtezange gegenüber gewöhnlichen Klebegewichtentfernern aus Kunststoff durch eine leichte Handhabung, geringen Verschleiß sowie sicheres Arbeiten auszeichnen. Kleberiegel aus Blei werden seitlich mit der patentieren Zange angepackt und von der Felge abgehoben, aber auch die neue Generation von Klebegewichten aus Edelstahl oder Zink stellt sie Anbieteraussagen zufolge nicht vor Probleme.

Ebenfalls neu in der Stahlgruber-Produktpalette ist der „profiair“ genannte digitale Reifenbefüllcomputer, dessen Funktionalität vor allem auf die spezifischen Anforderungen von Reifendiensten ausgelegt wurde. Mithilfe eines so genannten Setzdruckmodus soll beispielsweise der optimale Wulstsitz des Reifens auf der Felge erreicht werden – das Absenken des Überdrucks auf den Solldruck des Reifens erfolgt dann vollautomatisch. Da bei einer Reifenfüllung mit Stickstoff zuvor die Luft aus dem Reifen entfernt werden muss, ist das Wandgerät (Abmessungen 300 x 420 x 90 mm) für diesen Arbeitsschritt mit einer Stickstoffspülfunktion ausgestattet: Nach dem Ablassen der Luft wird der Reifen mit Stickstoff befüllt, wobei dieser Arbeitsschritt bis zu fünf Mal wiederholt werden kann, um durch diesen Spülvorgang einen hohen Reinheitsgrad der Stickstofffüllung zu erreichen. „Dabei bleibt der Befüllcomputer ‚profiair’ durch die Multifunktionstaste einfach zu bedienen“, verspricht Stahlgruber. Der Reifenfülldruck – maximal sind zehn Bar möglich – wird in einem digitalen LCD-Display angezeigt. Ein hoher Luftdurchfluss soll kurze Befüllzeiten ermöglichen – vor allem bei größeren Rädern oder bei Lkw-Bereifungen. Das Ende des Befüllvorgangs signalisiert „profiair“ optisch und akustisch.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.