Goodyear krempelt Prämiensystem radikal um

Goodyear lockt Händler und Autohäuser zum Frühjahrsgeschäft mit einem völlig neuen Prämiensystem für die Reifentypen Excellence, HydraGrip, Eagle F1 und Eagle NCT 5. Bei jeder Order dieser Pneus können Fach- und Autohändler Punkte erwerben – je nach Zeitpunkt der Bestellung und Reifentyp zwischen einem und vier Punkten pro Reifen.

Schon ab 500 Punkten ist die erste Prämie möglich: ein modular konzipierter Reifenpräsenter für den Verkaufsraum. Nach Bestellung dieses Präsenters öffnen sich für Punktesammler die Pforten zu insgesamt fünf Prämien-Welten, die Produkte und Services für ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Ansprüche bereit halten. Zur Auswahl steht eine breite Palette von Angeboten aus folgenden Bereichen: „Display-Systeme“, „Außen- und Leuchtwerbung“, „Werkstatt-Maschinen“, „Eventmodule“ oder ein kostenloses „Smart Pkw-Leasing“ für 18 Monate.

Förderung bei Präsentation, Verkauf und Kundenbindung

„Das Besondere an unserem neuen System ist das Prämienkonzept“, sagt Michel Hoernel, Leiter der Verkaufsförderung bei Goodyear. „Wir setzen dabei auf sehr hochwertige Anreize, die direkt auf das Produkt Reifen einzahlen. Sie werden den Handel bei der Präsentation, beim Verkauf und in der Kundenbindung unterstützen.“

Damit hat Goodyear sich von einem gängigen Grundprinzip der Branche zumindest teilweise verabschiedet – der persönlichen Belohnung von Händlern für ihre Treue zur Reifenmarke. Hoernel: „Früher dominierten Prämien für private Zwecke. Was wir jetzt machen, ist nachhaltige Verkaufsförderung im besten Sinne. In unseren Prämien-Welten ist wirklich für nahezu jeden Anlass und jedes Bedürfnis rund um den Reifenhandel etwas dabei. Wir haben sogar hochmoderne Werkstatt-Maschinen, darunter Hebebühnen, Achsmesscomputer oder Auswuchtmaschinen, im Prämienprogramm.“ Die sind allerdings „nur“ zu extrem vergünstigten Konditionen im Leasing mit Vollamortisation erhältlich.

Eventmodule als Publikumsmagneten

Reifen- und Autohäuser, die ihre Werkstatt schon komplett ausgerüstet haben, können statt dessen in den übrigen Prämien-Welten aus dem Vollen schöpfen und nach eigenen Wünschen aussuchen – vorausgesetzt natürlich, die erreichte Punktzahl stimmt. Für Outlets etwa, die sich ihren Kunden an einem „Tag der offenen Tür“ präsentieren möchten, stehen ein Formel 1-, V8 Star- oder Race-Truck- Simulator zur Verfügung – jeweils mit naturgetreuem Chassis oder Führerhaus. Weitere Eventmodule sind, neben anderen, der „Goodyear Boxenstopp“, an dem sich Reifenwechsel unter Rennbedingun-gen üben lassen, oder der aufblasbare „Goodyear Riesenreifen“. Er ist mit seinen über 5,50 Metern Höhe ein unübersehbarer Blickfang. Aus den verschiedenen Event-Prämien lassen sich auch Pakete schnüren.

Die Produkte in den beiden Prämien-Welten „Display-Systeme“ sowie „Außen- und Leuchtwerbung“ sind ebenfalls modular angelegt. Dazu Hoernel: „Hier haben wir uns von der bisherigen Promotion-Pappen verabschiedet.“ So etwa sind alle Displays und Präsenter variabel zu konfigurieren – je nach Umgebung beispielsweise als Vitrine, elektronische Präsentationseinheit mit Computer und Bildschirm oder Kaffee-Theke. Das schafft Anreize auch für künftiges Punktesammeln.

Drei Prämienrunden für Sommer-, Ganzjahres- und Winterreifen

2005 sind insgesamt drei Prämienrunden vorgesehen, für Sommer-, Ganzjahres- und Winterreifen. Hoernel: „Wir starten gerade mit dem Frühjahrsgeschäft. Die bisherigen Signale sind eindeutig: Der Handel reagiert auf das neue System positiv. Die Zustimmung ist auch deshalb so groß, weil von Januar bis März die Prämien-Punkte doppelt zählen.“ Damit soll die im Reifengeschäft so wichtige Frühjahrsbevorratung einen starken Impuls erhalten. Insgesamt dauert die Prämienrunde für Sommerreifen noch bis zum Juni.

Trotz neuer Prämien-Konzeption: So ganz mag auch Goodyear künftig nicht auf individuelle Schmankerl verzichten. Dank der engen Kooperation mit dem Zakspeed-Team können etwa Autohäuser und Reifenhändler einzelne Mitarbeiter oder ganze Gruppen ab zehn Mitgliedern mit unterschiedlichen Incentives der Zakspeed V8 Racing School an Lausitz- oder Nürburgring belohnen. Und auch das kostenlose Smart-Leasing lässt unterschiedliche Optionen für die Nutzung der Kleinwagen zu – vom privaten Kleinwagen bis zum Ersatzfahrzeug für Werkstattkunden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.