Jointventure von Rußherstellern gescheitert

Die für den 1. April angekündigte Gründung eines Jointventures durch die beiden japanischen Rußhersteller Tokai Carbon Co., Ltd. und Mitsubishi Chemical Corporation, die vor allem die Reifenindustrie beliefern wollten, ist gescheitert. Die für Monopolfragen zuständigen Behörden haben eine marktbeherrschende Stellung befürchtet und ihre Bedenken angemeldet. Jetzt bleiben beide Unternehmen unabhängig und direkte Wettbewerber. Tokai hatte das Jointventure – an dem es selber mit 60 Prozent die Mehrheit gehalten hätte – vorangetrieben, um dem sich verschärfenden Wettbewerb für Ruße (Carbon Black) in Asien, wie er sich durch Investments von Wettbewerbern bereits ankündigt, begegnen zu können. Jetzt werde man das eigene Engagement vor allem in den Märkten China und Thailand ausweiten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.