Bridgestone spendet 100 Millionen Yen

Donnerstag, 6. Januar 2005 | 0 Kommentare
 

Angesichts der katastrophalen Flutkatastrophe hat der japanische Bridgestone-Konzern 100 Millionen Yen (ca. 725.000 Euro) für die Opferhilfe zur Verfügung gestellt.

Die Spende geht an das japanische Rote Kreuz und hat es in das Ermessen der Organisation gestellt, wo sie das Geld einsetzt. Die nationalen Bridgestone-Tochtergesellschaften in Thailand, Indonesien, Malaysia und Indien werden unabhängig davon ebenfalls ihren Beitrag leisten. Bridgestone hat Reifenfabriken in Thailand, Indonesien und Indien, produziert Reifenvorprodukte an mehreren Standorten in der betroffenen Region, unter anderem zwei Kautschukplantagen in Indonesien.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *