Brasilien-Projekt von Bridgestone konkretisiert

Dass Bridgestone eine neue Fertigungsanlage in Brasilien errichten wolle, war schon vor einigen Wochen bekannt geworden. Jetzt hat der japanische Konzern genauere Angaben zu dem Projekt gemacht: Die neue Fabrik wird in der Industrieregion Camaçari im Bundesstaat Bahia errichtet. Die Bauarbeiten beginnen im Jahr 2005, die Produktion soll in der zweiten Hälfte von 2006 aufgenommen werden. Das Investitionsvolumen wird mit rund 160 Millionen US-Dollar angegeben.

Das neue Werk von Bridgestone Firestone do Brasil wird Reifen für Personenkraftwagen und Transporter produzieren und ergänzt damit die Produktionsstätte in Santo André, wo Reifen für Pkw, Lkw, Busse, landwirtschaftliche Fahrzeuge und Erdbewegungsmaschinen hergestellt werden. Die Anfangskapazität der neuen Fabrik soll 8.000 Reifen pro Tag betragen, neueste Technologien sollen hier zum Einsatz kommen. Voraussichtlich können mit der Fertigungsanlage 500 neue Arbeitsplätze bei Bridgestone sowie 1.200 indirekte Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden.

In Brasilien und auch in der übrigen lateinamerikanischen Region steigt die Zahl der Fahrzeughalter rapide an. Der Bau einer zweiten Fabrik durch Bridgestone Firestone do Brasil ist eine Maßnahme, mit der das Unternehmen der zu erwartenden steigenden Reifennachfrage vor Ort begegnen will. Mit dem neuen Werk in Brasilien verfügt der Bridgestone-Konzern insgesamt über 48 Produktionsstätten für Reifen in 23 Ländern.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.