Point S international ergreift Chancen

Die point S international AG hat ein neues Mitglied: Tschechien. Somit ist das größte Netzwerk freier Reifenfachhändler mit über 1.500 Service-Center seit Anfang November in zehn Ländern präsent. Vorstandsvorsitzender Heinz-Werner Knörnschild sieht in dem jetzt erreichten Expansionsgrad allerdings noch kein Ende, vielmehr ist man der Ansicht, dass sich nationale Organisationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gründen können, damit point S international noch „europäischer aufgestellt“ wird. Im Interview mit der NEUE REIFENZEITUNG kommentiert Heinz-Werner Knörnschild die jüngsten Ereignisse und wirft einen vorsichtigen Blick in die Zukunft seiner Organisation.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.