Beitrag Fullsize Banner NRZ

Hayes Lemmerz prüft Verkauf des Lkw-Bremsengeschäftes

Der weltgrößte Räderhersteller Hayes Lemmerz prüft derzeit den Verkauf seiner Aktivitäten im Bereich Bremsen für Nutzfahrzeuge, betroffen wären die drei Standorte Berea (Kentucky/USA), Chattanooga (Tennessee/USA) und MinCer (Mexiko Stadt). Ausgenommen von diesen Überlegungen sind die Aktivitäten im Bereich Bremsenteile für Pkw und LLkw.

Curtis Clawson, Präsident, CEO und Chairman von Hayes Lemmerz, preist die möglicherweise zum Verkauf angebotenen Aktivitäten als finanziell gesund, mit guter Kundenbasis und exzellenter Marke an mit viel Wachstumspotential. Die Prüfung einer eventuellen Veräußerung entspringe dem Bemühen des Unternehmens, den „Shareholder Value“ zu maximieren. Hayes Lemmerz sei bestrebt, die Ressourcen des Kerngeschäftes noch stärker auszuschöpfen. Das Unternehmen hat die Investmentgesellschaft Donnelly Penman & Partners (Michigan) als Unterstützung für die Prüfung der strategischen Optionen hinzugezogen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.