Bridgestone leidet unter „seltsamer Situation“

Bridgestone sieht sich in der Formel 1 im Nachteil. Wie der Technische Direktor des japanischen Reifenherstellers, Hisao Suganuma, dem Portal F1Racing.net sagte, sei es eine „seltsame Situation“, einerseits den letztjährigen Weltmeister mit Reifen zu beliefern, andererseits aber mit Jordan und Minardi nur zwei weitere Teams aus der Kategorie ‚unter ferner liefen‘ unter Vertrag zu haben. Michelin hingegen beliefere gleich eine ganze Reihe Topteams, die um den WM-Titel 2005 mitfahren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.