Sieger des „Continental Mileage Contest” steht fest

Mittwoch, 24. November 2004 | 0 Kommentare
 
Conti-Mitarbeiter Heiko Birkenstock (Mitte) überreichte Siegerurkunden an Riccardo Lampert (rechts) und Herrmann Spinrath von der Spedition Beständig
Conti-Mitarbeiter Heiko Birkenstock (Mitte) überreichte Siegerurkunden an Riccardo Lampert (rechts) und Herrmann Spinrath von der Spedition Beständig

An dem so genannten „Continental Mileage Contest 2004“, bei dem es darum ging, mit möglichst geringem Reifenabrieb die maximale Laufleistung eines „HSR1“-Vorderachsreifens mit einem schweren Lkw herauszufahren, haben sich insgesamt 54 Speditionen beteiligt. Gewinner Riccardo Lampert von der Spedition Beständig GmbH (Gochsheim), der sich als Siegprämie über eine Omega-Uhr freuen darf, brachte es auf immerhin rund 59.000 Kilometer Fahrstrecke pro Millimeter Reifenabrieb.

Rechnet man dieses Ergebnis hoch, ergibt sich nach Aussagen des Herstellers eine theoretische Laufleistung von etwa 500.000 Kilometern für den „HSR1“. Bei einer durchschnittlichen Jahrskilometerleistung im Fernverkehr müsste ein Lkw demzufolge alle vier Jahre mit neuen Continental-Reifen an der Lenkachse ausgestattet werden.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *