Beitrag Fullsize Banner NRZ

Benecke-Kaliko stärkt Standort Peine

Die Benoac Fertigteile GmbH stärkt ihren Produktionsstandort Peine. Das Unternehmen, das zur Benecke-Kaliko AG und damit zur Unternehmensgruppe ContiTech gehört, hat rund 2,0 Millionen Euro in drei neue so genannte Rotations-Sinter-Anlagen investiert. Mit ihrer Hilfe werden PVC-Formhäute für die Instrumententafel im neuen Ford Focus produziert. Sie bestimmen das Aussehen der Oberfläche und damit die Anmutung eines Fahrzeugs. Beliefert werden von Peine aus über den Automobilzulieferer Visteon in Berlin die beiden Ford-Werke im deutschen Saarlouis und im spanischen Valencia, von 2005 gehen über Visteon auch Slushhäute nach China. Durch den neuen Auftrag schafft Benoac in Peine neun neue Stellen und bietet dort rund 90 Arbeitsplätze.

„Die Benoac Fertigteile GmbH hat in den vergangenen drei Jahren rund sechs Millionen Euro in den Standort Peine investiert“, sagte Dr. Dirk Leiß, Vorstandsvorsitzender der Benecke-Kaliko AG, beim Start des Probebetriebs der neuen Anlagen. „Dadurch haben wir unsere Marktposition ausgebaut und Arbeitsplätze in Deutschland gesichert.“ Der Marktanteil der Benoac Fertigteile GmbH in Europa beträgt heute laut Unternehmensangaben rund 16 Prozent und soll in den nächsten Jahren auf 25 Prozent ausgebaut werden. Benoac war es in den vergangenen Jahren gelungen, mehrere neue Großaufträge zu gewinnen.

Der Trend zu hochwertigeren Innenausstattungen setzt sich auch bei Fahrzeugen der oberen Mittelklasse und der Oberklasse immer mehr durch. Slushhäute von Benoac mit ihrer hochwertigen Narbenqualität erobern darum auch bei Fahrzeugen mit großen Produktionszahlen neue Märkte. Sie werden beispielsweise eingesetzt im Audi A6, im Jaguar X-Type, im VW Touran, im Ford C-Max und im Peugeot 407 Coupé.

Die Benoac Fertigteile GmbH produziert an den Standorten Peine und Palmela (Portugal) und erwirtschaftete 2003 einen Jahresumsatz von 15 Millionen Euro. Benoac gehört zur Benecke-Kaliko AG, einem führenden Hersteller von technischen und dekorativen Flächenmaterialien für die Automobil-, Möbel- und Freizeitindustrie. Die Benecke-Kaliko AG wiederum gehört zur Unternehmensgruppe ContiTech, einem Konzernbereich des Automobilzulieferers und Reifenherstellers Continental AG (Hannover). Benecke-Kaliko beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter und erzielte 2003 einen Umsatz von 324 Millionen Euro. Darüber hinaus ist das Unternehmen an Firmen in den USA und in Brasilien beteiligt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.