Michelin will Russland-Engagement ausbauen

Der bei Michelin für den russischen Markt verantwortliche Jean-Yves Caux hat gegenüber der französischen Tageszeitung „La Tribune“ gesagt, dass der Reifenhersteller seine Produktionskapazitäten in Russland erhöhen will. Bis Ende 2005 soll der Tagesausstoß des in Davydovo nahe Moskau gelegenen Werkes von derzeit 2.000 auf 6.000 Reifen erhöht werden. Zusätzlich zu der bisher bereits investierten Summe von 70 Millionen Euro wolle man die Mittel um zusätzliche 18 Millionen aufstocken, wobei – wie es heißt – auch ein weiter gehendes Engagement in dem Land nicht ausgeschlossen sei. Mit der neuerlichen Investition würden unter anderem 200 neue Arbeitsplätze geschaffen. Derzeit beschäftigt Michelin in Russland 754 Mitarbeiter, 650 davon in Davydovo.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.