Hankook verkauft 50 Prozent mehr UHP-Reifen

Auch Hankook Tire kann überaus erfreuliche Quartalsergebnisse melden, die sogar über die ursprünglichen positiven Erwartungen der Analysten noch hinausgehen. Wie der koreanische Reifenhersteller mitteilt, sei der Reingewinn (net profit) im Vergleich zum selben Vorjahresquartal um 30 Prozent gestiegen; eine Steigerung von wenigstens 20 Prozent war zunächst erwartet worden. Im Vergleich zum zweiten Quartal dieses Jahres allerdings ging der Reingewinn um zwei Prozent auf jetzt 45,69 Milliarden Won (32,3 Mio. Euro) zurück. Die Umsätze gingen im dritten Quartal im Vergleich zum Vorquartal ebenfalls um zwei Prozent auf jetzt 455,94 Milliarden Won (322 Mio. Euro) zurück. Gegenüber demselben Vorjahresquartal stiegen die Umsätze aber um 13 Prozent. Die Umsatzsteigerungen stützen sich dabei im Wesentlichen auf einer 50-prozentigen Absatzsteigerung bei den Ultra-High-Performance-Reifen, von denen im zurückliegenden Quartal weltweit 737.000 Einheiten verkauft wurden; insgesamt verkaufte Hankook Tire in dem Berichtszeitraum 8,3 Millionen Reifen (+5,1 %). Belastend auf das Zahlenwerk wirkten sich die hohen Rohstoffkosten aus.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.