Erster Michelin-Führer Österreich

Ab morgen gibt es nun auch einen Michelin-Führer für Österreich im Handel. Der Restaurant- und Hotelführer, der auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblickt, erweitert durch den Michelin-Führer Österreich seine Kollektion auf zwölf europäische Ausgaben.

Die erste Ausgabe enthält rund 2.300 Häuser aller Komfort- und Preiskategorien. Darunter 52 Restaurants, die mit einem oder zwei Sternen ausgezeichnet wurden. Auf insgesamt 768 Seiten empfiehlt der Michelin-Führer Österreich 2005 in gewohnter Unabhängigkeit und Seriosität nicht nur Spitzenrestaurants, sondern auch gleichermaßen preiswerte wie gute Hotels und Restaurants.

Um eine Auswahl für den Michelin-Führer Österreich 2005 zu treffen, haben die Michelin-Inspektoren circa 6.000 Betriebe aller Komfort- und Preiskategorien besucht. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf Häusern, die für Individualreisende besonders interessant sind. Betriebe, die überwiegend mit Reisegruppen arbeiten, speziell in den Hauptreiseregionen (Städte, Ski- und Seengebiete), werden vom Michelin-Führer nicht empfohlen. Wie in fast allen europäischen Ländern ist der Großteil der empfohlenen Häuser im Bereich „mit gutem Komfort“ angesiedelt – etwa die Hälfte aller empfohlenen Hotels.

Schnelle Übersicht und einfache Handhabung

Der Michelin-Führer Österreich ist – in der bei Michelin üblichen Art und Weise – alphabetisch nach Orten geordnet. Die Klassifizierung der Häuser erfolgt nach ihrem Komfort. 116 Betriebe wurden von den Inspektoren mit dem Symbol „rotes Haus“ (angenehmes Hotel/Restaurant) besonders hervorgehoben. Die informativen Kurzbeschreibungen der einzelnen Betriebe geben einen sachlichen, aber nicht wertenden Überblick über die Angebote und das Ambiente der einzelnen Hotels und Restaurants.

Klar verständliche und eingängige Symbole kennzeichnen die Besonderheiten der Einrichtung. Der Leser findet zur optimalen Nutzung des Michelin-Führers eine detaillierte Erklärung aller wichtigen Symbole in Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch.

Trends und Tendenzen

Entsprechend dem aktuellen Trend im Tourismus ist in Österreich eine besonders starke Konzentration von Hotels mit Wellness-Angeboten (237 Hotels) festzustellen. Hier existiert im europäischen Vergleich durchaus eine Spitzenposition, und zwar nicht nur in der Anzahl der Betriebe, sondern auch in der Qualität des Gebotenen.

Die österreichische Küche verfügt über ein hohes Grundniveau mit deutlichen Schwerpunkten in regionaler Küche. Die Sterne-Gastronomie ist nicht nur in den großen Städten zu Hause, sondern gleichmäßig im ganzen Land verteilt. Ein kleiner Schwerpunkt konnte in der Stadt Salzburg und im Salzburger Land festgestellt werden. Die absolute Spitzengastronomie ist in Österreich im europäischen Vergleich zwar weniger stark ausgeprägt, aber durch ihre Verwurzelung in der regionalen Küche besonders hervorzuheben.

Im Michelin-Führer Österreich 2005 wurde auch Wert auf eine Auswahl von Häusern gelegt, die auf einen kleineren Geldbeutel zugeschnitten sind. Somit spielen die Auszeichnungen „Bib Gourmand“ (145 Restaurants) für sorgfältig zubereitete, preiswerte Mahlzeiten und „Bib Hotel“ (92 Hotels) für gute und preiswerte Übernachtungen im neuen Michelin-Führer eine besondere Rolle. Des Weiteren findet der Leser einen guten Überblick über Betriebe, die ein besonders bemerkenswertes Angebot auf ihrer Weinkarte bieten.

Eine weitere Besonderheit des österreichischen Michelin-Führers 2005 sind die speziellen Hinweise auf regionaltypische Gastronomiebetriebe, wie z.B. die steirischen Buschenschenken oder eine Auswahl an Wiener Heurigen.

Zur Geschichte des Michelin-Führers

Der Michelin-Führer ist im Jahre 1900 unter dem Namen „Guide Michelin“ erstmals in Frankreich erschienen. In Österreich feiert er dieses Jahr seine Premiere. Der führende Hotel- und Restaurantführer erscheint mit einer Gesamtauflage von 1,2 Mio. Exemplaren jährlich.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.