Shanghai Tyre legt Investitionsprogramm auf

Der chinesische Reifenhersteller Shanghai Tyre will jetzt weitere 25 Millionen Euro in die Modernisierung seiner Anlagen stecken. Etwa 17 Millionen Euro davon sollen im Tochterunternehmen Shanghai Rugao Tyre and Rubber Co. Ltd. investiert werden, um dort die Jahreskapazitäten um etwa 300.000 Einheiten zu erhöhen. Die verbleibenden acht Millionen Euro sollen dem Kauf neuer Produktionsanlagen für das Jointventure-Unternehmen Shanghai Michelin Warrior Tire Co. dienen, wie die Agentur AFX meldet. Shanghai Tyre besitzt an dem Jointventure 28,49 Prozent der Anteile, Michelin den Rest. Gleichzeitig meldete Shanghai Tyre eine Gewinnsteigerung von 7,3 Prozent auf 7,01 Millionen Euro während der ersten neun Monate dieses Jahres.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.