Bridgestone eröffnet Rußwerk in Thailand jetzt auch offiziell

Bridgestone eröffnete an diesem Wochenende ein neues Werk für Reifenruße in Ban Khai (Thailand), etwa 180 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Bangkok. Das neue Werk hat eine Jahreskapazität von 40.000 Tonnen, soll Reifenfabriken des Konzerns in Japan und anderen Ländern versorgen und hat rund 32,5 Millionen Euro Investitionen gekostet. Bridgestone unterhält in Japan unter dem Namen Asahi Carbon Co. Ltd. eine weitere Ruß-Produktionsstätte. Das neue Werk in Thailand firmiert unter Bridgestone Carbon Black (Thailand) Co. Ltd., ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft, beschäftigt werden etwa 110 Mitarbeiter, Präsident ist Shigenobu Moriyama; im November 2001 hatte das Unternehmen mit dem Bau begonnen und im Mai diesen Jahres die Produktion aufgenommen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.