„Seat Leon Supercopa“ auch 2005 mit Eibach und Yokohama

Yokohama hat sich in der in diesem Jahr neu etablierten neuen Rennserie „Seat Leon Supercopa“ als Reifenpartner engagiert. Nach 14 Wertungsläufen im Rahmen der „Beru Top 10“, zwei Auftritten auf der Langstrecke und der Nürburgring-Nordschleife sowie dem Gastspiel in der Deutschen ADAC-Bergmeisterschaft in der Nähe von Osnabrück zieht der Reifenhersteller nach dem Saisonabschluss am 10. Oktober im Motopark Oschersleben ein positives Fazit. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer Partnerschaft zu diesem spektakulären Debüt dieses einzigartigen Markenpokals haben beitragen können“, sagt deshalb Rolf Joachim Kurz, bei Yokohama Deutschland für Marketing und PR verantwortlich.

Aus diesem Grund wird diese Partnerschaft zwischen Yokohama und dem „Seat Leon Supercopa“ in der Saison 2005 fortgesetzt. Dann werden die Rennen sogar als neue Partnerserie der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) austragen. Ein entsprechender Vertrag wurde jetzt zwischen der Seat Deutschland GmbH und der veranstaltenden ITR abgeschlossen. Dieser gilt zunächst für zwei Jahre, beinhaltet aber eine Option für eine dritte Saison, wie Jörg Hitpass, Leiter Marketing der deutschen Seat-Dependance, sagt. Insgesamt sollen Yokohama und der spanische Automobilhersteller bei acht DTM-Läufen in Deutschland und im grenznahen Ausland gemeinsam an den Start gehen.

„So wie sich der ‚Seat Leon Supercopa’ in seinem Debütjahr präsentiert hat, hat er es verdient, im Rahmen der DTM zu fahren“, meinen Hans-Werner Aufrecht, Vorstandsvorsitzender der ITR, und Hans-Jürgen Abt, einer der ITR-Vorstände, übereinstimmend. „Yokohama freut sich auf die neue Saison und auf die neue Herausforderung“, so Rolf Joachim Kurz. Die Entscheidung der ITR unterstreiche das schlüssige sportliche Konzept dieses Markenpokals, zu dem Yokohama als Reifenpartner – gefahren wird auf Pneus der Dimension 210/650 R18 – auch in Zukunft einen entscheidenden Beitrag leisten werde.

Neben Yokohama wird mit Eibach darüber hinaus ein weiterer in der Branche bekannter Name in der Saison 2005 wieder mit dabei sein. Im kommenden Jahr liefert das Unternehmen aus Finnentrop, das sich außerdem noch in vielen anderen Motorsportserien von der VLN über die Rallye-WM bis hin zur Formel 1 engagiert, wieder die Motorsportfedern für den „Seat Leon Supercopa“. Als Grund für die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Eibach nennt Seat Deutschland die langjährige Erfahrung der Finnentroper im Motorsport sowie die hohe Qualität und Flexibilität des Unternehmens.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.