„ContiTrainingsCamps“ übertreffen Erwartungen

Die Continental AG, offizieller Partner der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2006, und die Eintracht Frankfurt Fußballschule von Direktor und Rekordbundesligaspieler Karl-Heinz Körbel sind nach eigenen Aussagen sehr erfolgreich mit den ersten so genannten „ContiTrainingsCamps“ gestartet. In deren Rahmen können fußballbegeisterte Jugendliche im Alter von sechs bis 14 Jahren ihre Ballfertigkeit, Koordination, Schusstechnik und Taktik verbessern sowie an einem Torwarttraining teilnehmen. Bei den ersten fünf einwöchigen Fußballcamps unter Körbels Leitung haben demnach insgesamt rund 400 Jugendliche teilgenommen. „Alle Kinder waren total begeistert und wollen gern an weiteren ‚ContiTrainingsCamps’ teilnehmen“, resümiert Körbel zufrieden und sieht dies als Bestätigung für das Konzept. „Die ‚ContiTrainingsCamps’ scheinen die geeignete Form zu sein, um im Vorfeld der FIFA WM 2006 noch mehr Kinder, Jugendliche und deren Eltern für den Fußball zu begeistern. Wir werden deshalb die Anzahl der Camps im nächsten Jahr auf acht bis zehn erhöhen“, so Bernhard Bamberger, Leiter Marketing Pkw-Ersatzgeschäft bei Conti.

Wichtiger Bestandteil aus Sicht von Continental ist bei den Fußballprojekten, dass stets ein bis zwei lokale Reifenhändler oder Autohäuser intensiv in den gesamten Ablauf einbezogen werden und die Veranstaltungen zum Aufbau neuer Kundenkontakte nutzen können. Bisher soll es ausschließlich positive Rückmeldungen von den beteiligten Partnern aus dem Reifenhandel gegeben haben. Und das nächste „ContiTrainingsCamp“ steht bereits unmittelbar bevor: Vom 3. bis zum 5. November 2004 wird in Stuttgart die sechste Veranstaltung in diesem Jahr stattfinden. Voraussichtlich mit einem Fußballer aus der Region, denn Continental-Markenbotschafter und Nationaltorwart Timo Hildebrand vom VfB Stuttgart hat seine Teilnahme zu diesem „Heimspiel“ zugesagt, um den Stars von morgen ein paar Torwarttricks zu vermitteln und vom Profialltag zu berichten. Die 30 auffälligsten Nachwuchskicker bei den „ContiTrainingsCamps“ sollen künftig übrigens die Möglichkeit erhalten, neben dem Training in ihren Vereinen auch regelmäßig an Trainingseinheiten der Akademie der Fußballschule von Eintracht Frankfurt teilzunehmen – die Ausrüstung der sechs- bis 14-Jährigen will Continental übernehmen.

Seit der Vertragsunterzeichnung als ein offizieller Partner der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland hat sich der Geschäftsbereich Reifen konsequent auf Fußball als Kommunikationsplattform ausgerichtet. Neben Eintracht Frankfurt unterstützt Continental derzeit auch die Profiteams von Hannover 96, FC Superfund Pasching in Österreich, FC Kopenhagen in Dänemark, IFK Göteborg in Schweden, Valerenga FC in Norwegen, Lokomotiv Moskau in Russland sowie die Nationalmannschaften von Frankreich und Belgien. Als Markenbotschafter unterstützt Nationaltorwart Timo Hildebrand vom VfB Stuttgart den Auftritt der Premiumreifenmarke Continental bis zur nächsten Fußball-WM. Mit der Website www.ContiFanWorld.com in sechs Sprachen will das Unternehmen allen fußballbegeisterten Internetnutzern helfen, die Zeit bis Juni 2006 zu überbrücken: Hier können die fünf Besten bei regelmäßig wechselnden Onlinespielen jeweils zwei Karten für eines der kommenden WM-Spiele gewinnen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.