Rigdon-Piloten machen Truck-EM der Race-Klasse unter sich aus

Beim 9. von 10. Wertungsrennen ist die Entscheidung bereits gefallen, dass Rigdon-Reifen (Reifen Ihle Günzburg/Donau) auf dem Europameisterschaft-Fahrzeug auf der Hinterachse montiert sein werden, welcher Pilot aber gewinnen wird, entscheidet sich nach diesem Renn-Wochenende in Jarama/Spanien erst beim Saisonfinale am 23./24.Oktober in Le Mans.

Die besten Chancen hat ohne Zweifel der Engländer Stuart Oliver, der mit 21 Punkten Vorsprung die Race-Klasse vor Lutz Bernau (Utting/Ammersee) anführt. Bernau gibt die Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung jedoch nicht auf, denn immerhin sind es noch 60 Punkte, die in Le Mans vergeben werden. In Jarama wurde im abschließenden Cup-Rennen Stuart Oliver als Zweiter mit „Over-Speed“ gemessen (drei Sekunden über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h), von der FIA kurzerhand disqualifiziert und stand kurzfristig ohne Punkte da. Nach langen Diskussionen zwischen Team und FIA wurde dann die Entscheidung aber wieder zurückgenommen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.