Mangels investiert in Kapazität

70 Prozent der rund 1,1 Millionen Aluminiumfelgen, die Mangels Wheels in 2004 als Produktionsziel verkündet, gehen an die südamerikanischen Erstausrüstungskunden Audi, DaimlerChrysler, Fiat, Ford, General Motors, Mitsubishi, Renault, Toyota, Troller (ein brasilianischer Hersteller) und Volkswagen. In den letzten zwei Jahren hat Mangels 3,5 Millionen US-Dollar in sein Werk in Tres Coracoes (Minas Gerais) gesteckt, um technologisch auf dem neuesten Stand zu bleiben. Weil alles darauf hinweist, dass die Fahrzeugproduktion in Brasilien und vor allem der Export dieser Fahrzeuge in den nächsten Jahren weiter kräftig wachsen wird (z. B. VW-Modell Fox), hat Mangels für die Zeit bis 2007 Investitionen in Höhe von weiteren 8,7 Millionen US-Dollar beschlossen, um die monatliche Kapazität von 100.000 auf 130.000 Einheiten zu steigern.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.