DVR: Autofahrer bezüglich Reifen „immer nachlässiger“

Nach Aussagen des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) werden Autofahrer bezüglich des Themas Reifen offensichtlich „immer nachlässiger“. Als Beleg dafür führt der DVR die Ergebnisse der diesjährigen ReifenCheck-Aktion an, während der Autofahrer im Juni an deutschlandweit rund 25.000 Prüfstellen von ACE, ACV, GTÜ und KÜS sowie in Kfz-Werkstätten, Autohäusern und bei Reifenfachhändlern die Reifen ihres Fahrzeugs kostenlos überprüfen lassen konnten. Etwa 650.000 Fahrzeuge wurden während des Termins kurz vor Beginn der Sommerferien durch Mitglieder des Deutschen Verkehrssicherheitsrates geprüft. Bei nahezu jedem fünften Fahrzeug (18 %) war dabei beispielsweise der Luftdruck nicht in Ordnung – im Vorjahr lag dieser Wert noch bei elf Prozent. Wie 2003 stellten die Prüfer bei zwölf Prozent der Fahrzeuge eine Profiltiefe nahe dem zulässigen Grenzwert von 1,6 Millimetern fest, bei knapp acht Prozent (2003: 7 %) wurde die Mindestprofiltiefe bereits unterschritten. Eine fehlende Ventilkappe wurde in neun Prozent der Fälle registriert gegenüber nur einem Prozent beim ReifenCheck 2003.

Bezüglich aller anderen Kriterien wie Reifenalter (über sechs Jahre: 22 %), Laufrichtung (falsche Montage: 2 %) oder Sichtprüfung (nicht in Ordnung: 14 %) waren die Veränderungen gegenüber dem Vorjahr aber weniger dramatisch. Insgesamt ist die Mängelquote 2004 dennoch auf 36 Prozent (2003: 33 %) angestiegen. Dies könnte aber möglicherweise auch damit zusammenhängen, dass in diesem Jahr der Anteil an geprüften Anhängerreifen mit acht Prozent deutlich über dem Wert von drei Prozent 2003 gelegen hat – schließlich kümmert sich bekanntermaßen die Mehrzahl aller Pkw-Fahrer um diese Pneus noch weniger als um die am Auto selbst montierten. Wie dem auch sei, für Bärbel Mehwald aus Neuenstadt hat sich der ReifenCheck in diesem Jahr gleich doppelt gelohnt. Denn abgesehen von mehr Reifensicherheit hat sie im Rahmen der Aktion, die vom Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen sowie der Continental AG, den Berufsgenossenschaften, Ford und VW unterstützt wurde, auch einen neuen Ford Fiesta in dem den ReifenCheck 2004 begleitenden Preisausschreiben gewonnen. Die Übergabe erfolgte am 16. September in den Räumlichkeiten der Autowelt Wolf in Öhringen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.