Bridgestone sagt: Haben fehlenden F1-Reifen nicht

„F1Total.com“ ist dem Verdacht, der in Spa-Francorchamps verschwundene Formel 1-Reifen von Michelin könne sich in den Händen Bridgestones befinden, nachgegangen und zitiert Bridgestone-Sprecher Adrian Atkinson: „Es steckt nichts hinter den Beschuldigungen, wonach wir Einzelteile von Jenson Buttons Reifen haben.“ Der Online-Dienst vermutet, dass über die Sache langsam Gras wachsen werde.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.