Autos werden immer mangelhafter

Mittwoch, 15. September 2004 | 0 Kommentare
 

Für den neuen GTÜ-Gebrauchtwagen-Report hat die Gesellschaft für technische Überwachung vier Millionen Hauptuntersuchungen ausgewertet. Aus diesem umfangreichen Datenmaterial wurden die Stärken und Schwächen von 150 gängigen Fahrzeugmodellen ermittelt. Daraus entstand nun ein professioneller Gebrauchtwagen-Ratgeber für Gebrauchtwagen-Käufer und ­Verkäufer.

Das Ergebnis: Auf Deutschlands Straßen sind immer mehr Autos mit Mängeln unterwegs. Während Kfz-Sachverständige im ersten Halbjahr 2003 bei Hauptuntersuchungen erst 52,4 Prozent der Autos bemängelten, waren es im ersten Halbjahr 2004 bereits 53,5 Prozent der Wagen. „Die Fahrer sparen immer häufiger an der Inspektion und der Wartung und schieben Reparaturen auf“, sagte GTÜ-Sprecher Friedrich-Georg Väth.

Zudem steige das Durchschnittsalter der Wagen weiter und betrage nun 7,6 Jahre. An erster Stelle der Mängelstatistik liegen die Elektrik und Beleuchtung, gefolgt von Bremsanlagen, undichten Ölleitungen und Problemen mit dem Motorantrieb..

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *