TÜV Rheinland: Hoher Reifendruck spart Sprit

Tipps zur Kraftstoffeinsparung gibt Hermann Blick, Experte für Kraftfahrzeugverkehr der TÜV Rheinland Group, darunter: „Regelmäßig Druck machen. Bei einem Reifenluftdruck, der um 0,2 bar höher liegt als die Empfehlung des Autoherstellers, sinkt der Rollwiderstand und damit der Spritverbrauch um drei bis fünf Prozent. Gleichzeitig verkürzt das den Bremsweg und erhöht die Sicherheit.” Umgekehrt steige der Verbrauch um rund fünf Prozent, wenn die Reifen 0,5 bar niedrigeren Luftdruck als empfohlen aufweisen. Die Drucktabelle befindet sich in der Tankklappe, an der B-Säule oder in der Betriebsanleitung. Wer mit einem beladenen Auto in den Urlaub fahre, sollte den Wert „Luftdruck beladen“ übernehmen. Breitreifen würden den Bremsweg verlängern und den Verbrauch erhöhen, meint der TÜV-Experte.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.