Über 700 Teilnehmer an der „Dunlop DSST Tour 2004“

Innerhalb von sechs Wochen – von der Auftaktveranstaltung im Juli (die NEUE REIFENZEITUNG berichtete) bis zum August – wurden insgesamt über 700 Teilnehmer im Rahmen der „DSST Tour 2004“ in Theorie und Praxis von Dunlop-Notlaufreifen geschult. Motivation dieser bundesweiten Weiterbildungsaktion für Reifenfachhandelsbetriebe, Werkstätten und BMW-Autohäuser war für den Hersteller nach eigenen Aussagen die Tatsache, dass DSST-Reifen (Dunlop Self Supporting Technology) ab Werk auf immer mehr Fahrzeugen – insbesondere auf Modellen der BMW Group – als Erstausrüstung montiert werden. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass neben dem ADAC, der seine Fahrsicherheitszentren an fünf deutschen Standorten zur Verfügung stellte, auch die BMW AG München als Partner der Aktion gewonnen werden konnte.

Jede der Veranstaltungen begann mit einem einstündigen theoretischen Teil, in dem neben Markdaten die Funktionsweise der DSST-Reifen und der unterschiedlichen Luftdruckkontrollsysteme vermittelt wurden. Anschließend hatte jeder Teilnehmer an einem Montagemodul die Gelegenheit, selbst einen DSST-Reifen zu montieren. Am Steuer eines BMW Mini oder eines aktuellen Fünfer-BMW stand der Rest des Tages ganz im Zeichen des „Erfahrens“ der Reifeneigenschaften auf Kreisbahn, Schleuderplatte und Handlingparcours. Auf einem speziell abgesteckten DSST-Parcours stand dann auch das Fahren mit an einer Radposition des Fahrzeugs abgelassenem Reifenluftdruck auf dem Programm. Laut Dunlop wurde dabei von den Teilnehmern selbst in schnellen, scharf gefahrenen Kurven und bei einer Vollbremsung der drucklose Zustand eines Reifens kaum wahrgenommen, was als Beleg dafür gewertet wird, warum beim Einsatz von Notlaufreifen stets ein Luftdruckkontrollsystem installiert sein muss.

Alle Teilnehmer an den Veranstaltungsorten Hockenheim, Leipzig/Halle, Kempten/Allgäu, Lüneburg und Linthe/Berlin hätten nach insgesamt acht Stunden DSST-Training ein durchweg positives Urteil gefällt. Nie zuvor habe man so intensiv die Vorzüge der Dunlop-Notlaufreifentechnologie testen können und sei nun bestens auf eine fundierte Kundenberatung vorbereitet, bringt der Reifenhersteller die Aussagen der Teilnehmer zusammenfassend auf den Punkt. „Dass DSST auf dem Vormarsch ist, belegt uns die Anzahl der Teilnehmer und die bereits vorliegenden Anfragen für das nächste Jahr. Immer mehr Absatzmittler erkennen sowohl das technische, aber auch das betriebswirtschaftliche Potenzial, das diese Neuerung mit sich bringt, und wollen sich entsprechend vorbereiten. Wir reagieren mit entsprechender Schulungs- und Beratungsleistung“, leitet Thomas Plehn, Produktmanager Pkw-Reifen bei Dunlop und Projektleiter der „DSST Tour 2004“, daraus sein Fazit ab.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten