Pirelli Winterwette geht in die zweite Runde

Die Pirelli Winterwette 2004 startet am 1. September in ihr zweites Jahr. Bereits beim erfolgreichen Debüt in der Wintersaison 2003 machten mehrere tausend Autofahrer von der kostenlosen Möglichkeit Gebrauch, mit Pirelli um die Temperaturen im Winter zu „zocken“ und bei Erfolg einen Teil des Reifenkaufpreises (im Rahmen der Vorteilspartnerschaft mit dem ADAC sind bis zu 75 Prozent für Clubmitglieder erzielbar) erstattet zu bekommen. Durch die gegenüber dem Vorjahr um einen ganzen Monat verlängerte Teilnahmezeit sowie eine verbesserte und vor allem vereinfachte Einschreibung (z. B. online über www.pirelli.de oder per Post über im Reifenhandel und Autohaus bereitgestellte Teilnahmekarten) erhofft sich der Reifenhersteller eine erhebliche Resonanzsteigerung zur Förderung der rechtzeitigen Umrüstung auf Winterreifen.

Die Winterreifen-Saison beginnt bereits bei niedrigen Temperaturen

Denn das Szenario wiederholt sich alljährlich. Kaum setzt in der Vorweihnachtszeit der erste Schnee flächendeckend ein, entstehen sie wieder, die Staus, ausgelöst durch hilflos umherrutschende, sommerbereifte Fahrzeuge. Zusätzlich bilden sich wieder lange Schlangen vor den Werkstätten der Reifenhändler mit denen, die sich jedes Jahr aufs Neue vom Schnee im November „überraschen“ lassen.

Dass dies eigentlich nicht sein darf, sollte jeder verantwortungsvolle Fahrzeugführer wissen. Über die Schneetauglichkeit hinaus haben Winterreifen nämlich unbestritten entscheidende Vorteile gegenüber Sommerreifen schon bei niedrigen Temperaturen und auch ohne die weiße Pracht. Sie gewährleisten ab +7 Grad Celsius abwärts nämlich ein erhebliches Sicherheitsplus unter anderem in den Kriterien Bremsen oder Kurvenhaftung und dies nicht nur bei Nässe, sondern auch bei Trockenheit.

ADAC Vorteilspartner: Mitglieder gewinnen mehr

Pirelli möchte in seiner Winterkampagne 2004 wieder besonders diejenigen Autofahrer motivieren, die ihr Fahrzeug bisher gar nicht oder allenfalls zu spät auf Winterreifen umgerüstet haben. Im Mittelpunkt der Kampagne steht deshalb eine Wette, die zwischen dem 1. September und 14. November 2004 jedem Käufer eines Satzes Pirelli-Pkw- oder 4×4-Winterreifen für die kommende Saison angeboten wird. Sollte die durchschnittliche Tagestemperatur im Zeitraum zwischen 15. November 2004 und 28. Februar 2005 an einer definierten Anzahl von Tagen oberhalb von +7 Grad Celsius liegen, erhält der Käufer bis zu 50 Prozent seines Kaufpreises erstattet. Pirelli wettet natürlich dagegen und trägt das volle Risiko, denn für den Reifenkäufer ist das Mitspielen selbstverständlich völlig kostenfrei. Im Klartext heißt das: Wird’s nicht kalt, gibt’s Geld zurück. ADAC-Clubmitglieder können im Rahmen der Pirelli-Vorteilspartnerschaft mit dem Automobilclub 25 zusätzliche Prozentpunkte, also insgesamt 75 Prozent des Kaufpreises zurück gewinnen.

In Zusammenarbeit mit der ADAC motorwelt

Unverantwortlich nennen die Experten der ADAC motorwelt Autofahrer, die ihr Fahrzeug nicht bzw. nicht rechtzeitig auf die griffigen Winterspezialisten umrüsten und dabei nicht nur sich selbst, sondern auch andere gefährden können. Immerhin rüsten nach wie vor mehr als 50 Prozent aller Autofahrer bisher überhaupt nicht auf Winterreifen um. Daher begleitet die ADAC motorwelt die Pirelli-Winterkampagne und wird bereits in ihrer September-Ausgabe darüber berichten. „Für den ADAC hat Sicherheit im Straßenverkehr immer die oberste Priorität“, erklärt Thomas Kroher, Leitender Redakteur Technik der ADAC motorwelt und damit zuständig auch für den Bereich Winterreifen. „Wir begrüßen daher Maßnahmen wie die Winterwette von Pirelli, die den Autofahrer ohne Zwang zu mehr Sicherheit anspornen will.“

Wetten, dass sich das Mitmachen lohnt!

Dieses „Mit-Wetten“ lohnt sich für den Endverbraucher in jedem Fall. „Wir haben uns bewusst für eine Aktion entschieden, bei der jeder Kunde ganz einfach mitmachen kann”, schildert Pirellis Marketing-Vorstand Uberto Thun-Hohenstein die Idee. „Wird es für die Jahreszeit zu warm, bekommt der Kunde von uns mit der anteiligen Kaufpreiserstattung praktisch eine Entschädigung für die nicht benötigten Winterreifen. Und wird es kalt, dann hat er mit Pirelli-Winterreifen genau die Sicherheit, die er reifenseitig im Straßenverkehr im Winter benötigt. Der Kunde gewinnt also immer.”

Dabei ist das Prozedere denkbar einfach. Der Kunde kauft zwischen dem 1. September und 14. November einen Satz Pirelli-Winterreifen für seinen Pkw oder Offroader/SUV und registriert sich im Internet unter www.pirelli.de. Wer keinen eigenen Zugang besitzt, kann sich auch, wenn vorhanden, über das Internet-Bestellsystem des Händlers bei Pirelli registrieren lassen oder füllt einfach eine im Handel ausliegende Teilnahmekarte aus. In der Pirelli-Datenbank erfolgt dann eine Zuordnung des Kunden zu einer seinem Kaufort am nächsten liegenden Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes. Pirelli sendet die Teilnahme-bestätigung und weitere Informationen direkt an den Endkunden. Vorab gibt bereits eine Info-Hotline unter der Telefon-Nummer 01805/151104 detaillierte Auskünfte über alles Wissenswerte. Die Hotline ist zwischen dem 1.9. und 14.11. jeweils von Montag bis Freitag zwischen 13 und 18 Uhr geschaltet.

Der Deutsche Wetterdienst sorgt für die richtigen Temperaturen, die ADAC motorwelt ist Schiedsrichter

An bundesweit 150 Messstationen ermittelt und speichert der Deutsche Wetterdienst die für die Pirelli Winterwette maßgeblichen täglichen Temperaturdaten. Diese können dann tagesaktuell vom Mitspieler über das Internet (ebenfalls www.pirelli.de) für „seine“ örtliche Wetterstation abgerufen werden. Eventuelle Gewinnbenachrichtigungen erfolgen automatisch nach Beendigung des Spieles im Frühjahr 2005 durch Pirelli. Damit der Spieler in die Wette das gleiche Vertrauen wie in Pirelli-Reifen hat, wurde die ADAC motorwelt gebeten, als neutrale Instanz, also quasi als Schiedsrichter, zu fungieren.

Initiative zur Entlastung der Umrüstspitzenzeiten im Handel

Ein wichtiger Grund für die Terminwahl des Registrierungszeitraumes (1.9. bis 14.11.) war die Förderung des rechtzeitigen Reifenkaufs durch die Kunden. Neben dem Sicherheitsgewinn für den Verkehrsteilnehmer soll damit aber auch der Handel entlastet werden. So hofft Pirelli, unter anderem durch die Attraktivität der Winterwette auf eine Verlagerung der Umrüstzeiten weg vom Zeitpunkt des ersten richtigen Schneefalles.

„Viele Autohäuser sowie Reifenhändler haben uns gebeten, mit unserer Winterpromotion auch ein Instrument zu schaffen, das die Kunden bewegt, einen früheren Umrüstzeitpunkt zu wählen“, ergänzt Pirelli-Vorstand Thun-Hohenstein. „Ich denke, dass wir wieder eine gute Chance haben, eine ganze Reihe von Autofahrern auf diese spielerische Weise dem Handel zuzuführen.“ Nicht zu vergessen sind auch diejenigen, die mit dem Argument „wird sowieso nicht kalt“ bisher überhaupt nicht auf Winterreifen umgerüstet haben. „Diese Verkehrsteilnehmer haben nun keine Ausrede mehr“, so Thun-Hohenstein.

Pirelli-Winterreifen: Top-Testresultate der Fachpresse inklusive

Selbstverständlich kann der Käufer an der Wette teilnehmen, egal für welchen Pirelli-Winterreifen im Pkw- und 4×4-Segment er sich entscheidet. Ob der brandneue Pkw-High-Tech-Winterreifen „Sottozero“, die bewährten Winter Snowsport und Snowcontrol oder der Allrad- und SUV-Spezialist Scorpion Ice&Snow: Alle Bereifungen dieser Typen können in allen verfügbaren Dimensionen im Rahmen der Pirelli Winterwette gekauft werden. Damit aber nicht nur die Gewinnmöglichkeit über den Reifenkauf entscheidet, werden alle Pirelli Winterreifen immer wieder von der unabhängigen Automobil-Fachpresse geprüft. Die Pirelli-Winterprofile wurden innerhalb der letzten Jahre beispielsweise vom ADAC mehrfach ausgiebig getestet und erhielten dabei mit dem Prädikat „Besonders empfehlenswert“ (3 Sterne) jeweils Höchstnoten. Wetten, dass damit jedes Auto sicher unterwegs ist?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.