Amcast verkauft die nächste Sparte

Der hoch verschuldete amerikanische Zulieferer der Automobilindustrie Amcast Industrial Corp. (Dayton/Ohio) hatte erst vor wenigen Wochen die Sparte „Flow Control“ an Aalberts Industries (Amsterdam) veräußert und verkauft jetzt auch die Geschäftseinheit Aluminiumkomponenten, nicht aber das Geschäft mit Aluminiumfelgen für die nordamerikanische Erstausrüstung. Käufer der Fabriken in Wapakoneta (Ohio), Richmond (Indiana) und Cedarburg (Wisconsin) ist die im Nasdaq gelistete Park-Ohio Holdings Corp. Park-Ohio hat in 2003 mit etwa 2.500 Mitarbeitern 624,3 Mio. US-Dollar umgesetzt, unter anderem als Komponentenzulieferer der Automobilindustrie. Mit etwa 25 Prozent Anteilen ist Chairman und CEO Edward Crawford Hauptaktionär.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.