Sprinter bald auch mit RDKS und Sicherheitsreifen

Transporter der so genannten „Sprinter-Klasse“ sind in die Kritik geraten, weil sie den heute erreichbaren Sicherheitsstandards nicht mehr entsprechen sollen. Mercedes-Benz präsentiert aus diesem Grunde auf Basis des Sprinters eine Fahrzeugstudie „Innovationsträger Sicherheit“, unter anderem mit einem adaptiven ESP, das unterschiedliche Beladungszustände berücksichtigen kann.

Ein Warnsystem zeigt dem Fahrer des „Innovationsträgers Sicherheit“ den Luftdruck jeden Reifens per Anzeige im Cockpit an und weist ihn auf einen eventuellen Druckverlust eines Reifens hin. Ferner erlauben Sicherheitsreifen auf 16 Zoll großen Aluminiumrädern eine Weiterfahrt im Falle eines Reifenschadens mit maximal 80 km/h auf eine Distanz von 200 Kilometern, wobei die Konstruktion von Reifen und Felge ein Abspringen des Reifens von der Felge verhindert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.