MotoGP-Lauf Brünn: Tamada fährt vierten Platz für Bridgestone ein

Beim zehnten MotoGP-Lauf auf dem Rennkurs von Brünn (Tschechien) konnte Makoto Tamada mit seiner Bridgestone-bereiften Honda bis auf den vierten Platz vorfahren und musste lediglich Sete Gibernau, Valentino Rossi und Max Biaggi (alle auf Michelin-Reifen) den Vortritt lassen. Dies ist vor allem deshalb bemerkenswert, da Tamada von Position 17 aus ins Rennen gestartet war. Doch schon nach der ersten Runde hatte er sich bis auf den zehnten Rang vorgearbeitet. In die Punkte fuhren auch die drei weiteren Bridgestone-Piloten Kenny Roberts (Suzuki, 10. Platz), Shinya Nakano (Kawasaki, 12.) und Alex Hofmann (Kawasaki, 13.), nur John Hopkins schied mit Motorproblemen aus.

„Ein guter Tag für Tamada – vom 17. Platz zu starten und dann Vierter zu werden ist schon eine gute Leistung”, lobt Bridgestone Motorcycle Racing Manager Hiroshi Yamada. Aber auch die Ergebnisse der anderen Bridgestone-Fahrer belegen seiner Meinung nach die Performance der neuesten Reifengeneration, die man mit zu diesem Rennen gebracht habe. „Aufgrund der Wetterbedingungen hatten wir nur etwa zwei Stunden Zeit, die Reifen in Brünn auszuprobieren, aber die Fahrer waren auf Anhieb von den Pneus begeistert“, sagt Yamada. Zwar will Bridgestone seinen Worten zufolge nun mehr Zeit in die Verbesserung der Regenreifen investieren, dennoch laufe parallel auch schon wieder die Erprobung einer neuen Slickversion.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.