Umschuldung geht bei Goodyear voran

Freitag, 20. August 2004 | 0 Kommentare
 

Dem Goodyear-Konzern ist es gelungen, sich bereits jetzt mit einem Konsortium auf einen neuen Dispositionskredit von 680 Millionen Dollar zu einigen, der ansonsten zum 30. April nächsten Jahres ausgelaufen wäre. Damit hat Goodyear wieder mehr Zeit gewonnen, auch um erforderlichenfalls Teilverkäufe zur Schuldenreduzierung vornehmen zu können.

Diese positive Nachricht wird durch die gleichzeitige Bekanntgabe der Kreditkonditionen allerdings getrübt, denn die Zinsen liegen 4,5 Prozent über LIBOR (derzeit 2 Prozent). Das ist nach Ansicht befragter Finanzexperten unter den derzeitig herrschenden sonstigen Möglichkeiten "hammermäßig viel", unterstreicht aber im Grunde nur das schlechte Ranking des amerikanischen Konzerns. Zudem dürften weitere Nebenkosten von ein bis zwei Prozent anfallen.

Der Goodyear-Konzern hat im ersten Halbjahr 2004 allein 171,2 Millionen US-Dollar Zinsen zahlen müssen. Dazu kamen weitere 61,7 Millionen US-Dollar sonstige Finanzierungskosten und Finanzgebühren sowie last, but not least 24,3 Millionen US-Dollar, die im Zusammenhang mit den erforderlich gewordenen Restatements stehen..

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *