Hankook zieht auch Polen in Betracht

Mittwoch, 4. August 2004 | 0 Kommentare
 

Scheinbar verdichten sich die Hinweise, dass Hankook Tire für die geplante Europa-Fabrik Polen als Standort wählen wird. Die koreanische Zeitung Maeil Business Newspaper berichtet, der heimische Reifenhersteller ziehe einen Standort in Osteuropa in Betracht für seine Investition in Höhe von rund einer Milliarde US-Dollar. Dies bestätigte Hankook-Präsident Cho Choong Hwan der Zeitung.

Noch auf der Reifenmesse in Essen hieß es, dass auch Deutschland als möglicher Standort in Betracht komme; im März war allerdings von Tschechien die Rede. Fakt scheint zu sein, dass sich Hankook für einen Standort in der Nähe des derzeit in der Slowakei entstehenden Kia-Werks entscheiden wird, um dort in die Erstausrüstung zu gelangen. In Korea beliefert der Reifenhersteller den Autokonzern Hyundai/Kia schon seit längerem mit Reifen.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *