Bridgestone Deutschland expandiert kontinuierlich

Die Bridgestone Deutschland GmbH, größte und umsatzstärkste Tochtergesellschaft der Bridgestone Europe NV/SA, hat ihren Umsatz im 1. Halbjahr 2004 um etwa 6 Prozent auf 305 Mio. Euro erhöht. Die Mitarbeiterzahl des Bad Homburger Unternehmens stieg um 26 Prozent auf 630 Mitarbeiter bundesweit an. Aufgrund der anhaltend positiven Geschäftsentwicklung, die sich auch im laufenden Jahr fortsetzt, wächst die Zahl der Bridgestone Mitarbeiter sowohl in der Unternehmenszentrale als auch bundesweit.
So konnte Bridgestone durch ein kontinuierliches Wachstum auch im Personalbereich das Geschäftsjahr 2004 mit einer Belegschaft von rund 500 Mitarbeitern abschließen. In der ersten Jahreshälfte konnte umfassend Personal eingestellt werden, sodass die Mitarbeiterzahl um 26 Prozent auf nunmehr 630 Mitarbeiter anstieg. Hintergrund dieses starken Wachstums von Bridgestone Deutschland sind neben der guten Geschäftsentwicklung in den verschiedenen Geschäftsbereichen vor allem die starke Expansion im Handelsbereich. Die 100-prozentige Bridgestone Tochtergesellschaft First Stop Reifen Auto Service GmbH konnte zur Jahresmitte 15 Filialen eröffnen und damit die Zahl der eigenen First Stop Reifenfachhandelsbetriebe auf 51 erweitern. Darüber hinaus gehören bundesweit über 200 freie Reifenfachhändler dem First Stop Partnerschaftskonzept an.

“Für das 2. Halbjahr 2004″ erwarte ich ein weiteres kontinuierliches Wachstum im einstelligen Bereich” prognostiziert Günter F. Unterhauser, Geschäftsführer der Bridgestone Deutschland GmbH und Mitglied des Vorstandes Bridgestone Europa.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.