Sachs- und Boge-Innovationen in der Fahrwerkstechnik

ZF Trading (Schweinfurt) bietet seinen Partnern im freien Ersatzteilmarkt ein komplettes Angebot an Antriebs-, Fahrwerks- und Lenkungstechnik in Erstausrüsterqualität mit seinen Sachs-, Lemförder- und Boge-Originalteilen. In 2004 wird das Programm zudem um über zehn Prozent ausgebaut, unter anderem mit Sachs- und Boge-Innovationen in der Fahrwerkstechnik.

CDC und PDC von Sachs

ZF Trading stellt die Systeme Sachs CDC (Continuous Damping Control) und Sachs PDC (Pneumatic Damping Control) vor. Bei CDC handelt es sich um eine variable elektronische Dämpferregelung für Nutzfahrzeuge. Für die Montage in Zugfahrzeugen, Anhängern und Sattelaufliegern mit Luftfederung ist PDC vorgesehen.

Sensoren messen im CDC-System fahr- und beladungsrelevante Werte (wie die Vertikalbeschleunigung an der Vorder- und Hinterachse, den Bremsdruck, den Beladungszustand, die Fahrpedalbewegungen und die Geschwindigkeit) und geben diese an den Zentralrechner. In Millisekunden werden so die Dämpfer an den Achsen optimal eingestellt und damit die komfortabelste und wirtschaftlichste Dämpfung zu jeder Zeit garantiert. Bei PDC wird der Luftfeder-Balgdruck als Steuersignal verwendet. Bei zunehmender Beladung wird beispielsweise die Dämpfung härter eingestellt.

Durch die Kombination von elektronischer Dämpfungsregelung im Zugfahrzeug und der pneumatischen Lösung in Anhänger und Auflieger lässt sich das Fahrverhalten von Nutzfahrzeugen erheblich verbessern. Davon profitiert der Transportunternehmer gleich doppelt: Das Ladegut wird geschont und der Fahrwerksverschleiß verringert sich. Hohe Sicherheit und gutes Handlinbg sind für das Gesamtfahrzeug gewährleistet.

Leichtbau bei Boge

ZF Trading präsentiert ferner Aluminium-Federbeine und -Federbeinstützlager der Marke Boge für die aktuellen 3er- und 5er-Modelle von BMW. Beim Fahrwerk ist eine intelligente Minimierung der ungefederten Massen ein Schlüssel zu mehr Komfort und Sicherheit: Aus Aluminium gefertigte Bauteile wie Behälter- und Zylinderrohr tragen zu einer Gewichtsersparnis von etwa 40 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Feder-Dämpfer-Elementen bei. Auch die variable Wandstärke des Federbeins in Kaltformtechnik leistet hierzu einen Beitrag. Das Kugellager des Aluminium-Federbeinstützlagers ist im Gummilager integriert. Es ist voll-rollig und kann somit trotz seines reduzierten Gewichts höhere Lasten tragen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.