RH Alurad plant „glänzenden Auftritt“ auf der Automechanika

Dienstag, 20. Juli 2004 | 0 Kommentare
 
„RAK Phönix“
„RAK Phönix“

RH Alurad versteht sich als erste Adresse, wenn es um mehrteilige Räder geht: Fast ein Drittel aller verkauften RH-Räder war im letzten Jahr mehrteilig (20 Prozent dreiteilig, 80 Prozent zweiteilig). Der Räderhersteller ist eigenen Aussagen zufolge darüber hinaus der einzige Produzent in Europa, der in heimischer Manufaktur in Attendorn gleichzeitig dreiteilige Räder herstellt und außerdem die zweiteiligen sowohl auf konservative Weise als auch im Röhrensystem. Die konventionelle zweiteilige Bauweise will RH auf der Automechanika in Frankfurt präsentieren – mit Außenschüsseln komplett aus Edelstahl.

Zu sehen sein wird aber auch das zweiteilige Röhrensystem mit Alutiefbetten, die jetzt mit Edelstahlapplikationen fix verbunden sind. Ein Beispiel dafür ist die Felgenröhre „RAK Phönix“, die in den Größen 8,5x18 bis 10x18 Zoll sowie in 8,5x19 und 9,5x19 Zoll lieferbar ist. Damit die Räder edler wirken, sind die die Felgensterne (Designflächen) in Sterlingsilber lackiert.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *