Goodyear zeichnete Lebensretter als Highway Hero 2004 aus

Zum ersten Mal in Deutschland zeichnete Goodyear auf dem Truck-Grand Prix am Nürburgring den Highway Hero 2004 aus. Zusammen mrt dem Bund Deutscher Berufskraftfahrer (BDBK), dem Fernfahrermagazin Trucker und Antenne Bayern ehrt Goodyear Lkw-Fahrer, die sich selbstlos für andere in Not eingesetzt haben. Die in den USA seit 20 Jahren vergebene und unter Truckern hoch angesehene Auszeichnung ging an Reinhard Schlegel, der einer jungen Frau das Leben rettete.

„Das Schlimmste war meine totale Hilflosigkeit“, erinnerte sich Schlegel an die Unfallnacht. Gegen drei Uhr morgens war der 38jährige auf der B 500 unterwegs. Kurz hinter „Kalte Herberge“ bemerkte er einen Wagen abseits der Straße. Instinktiv stoppte er und rannte zurück. Am Waldrand fand er einen stark deformierten Kleinwagen und in einem Graben lag eine schwer verletzte Frau mit Schnittwunden am Kopf, die ihre Beine nicht mehr bewegen konnte. Er versorgte die etwa 20jährige notdürftig und alarmierte über Handy sofort die Polizei. Nach Einschätzung des eintreffenden Notarztes wäre der Frau eine halbe Stunde später nicht mehr zu helfen gewesen. Anschließende Untersuchungen im Krankenhaus ergaben, dass sie nie mehr würde laufen können.

So wie Reinhard Schlegel gibt es viele Helden am Lkw-Steuer, das belegen die in den zurückliegenden Monaten ausgezeichneten Highway Heroes. Darunter sind nicht nur Lebensretter, sondern auch Trucker, die sich durch Mut und Selbstlosigkeit hervorgetan haben: Menschen wie Matthias Hill, den Highway Hero des Monats Juni, der einer Familie half, aus einem brennenden Haus zu entkommen, oder engagierte Trucker wie die Brüder Johann und Robert Hagn. Sie wurden im Mai dafür ausgezeichnet, dass sie in ihrer freien Zeit Hilfsgüter nach Bosnien transportieren. Auch in den kommenden Monaten wird der Einsatz von Lkw-Helden honoriert. Jeder dem in einer Notsituation von einem Trucker geholfen wurde oder der Lkw-Fahrer kennt, die sich für andere eingesetzt haben, wird gebeten, einen Highway Hero vorzuschlagen.

Als Reinhard Schlegel seine Auszeichnung als Highway Hero 2004 entgegen nahm, hatte er das tragische Geschehen des vergangenen Jahres wieder vor Augen. Noch immer erinnert er sich an viele Details. „Die Frau blutete, stand unter Schock und hatte Schmerzen und ich konnte nicht mehr machen, als sie zu beruhigen und ihr emotional beizustehen.“ Dennoch rettete er dem Unfallopfer das Leben. Schlegel selbst nahm wenige Stunden später seine Arbeit wieder auf und litt wochenlang unter den Bildern dieser Nacht. „Mir ist erst nach dem Unfall bewusst geworden, was ich gerade erlebt hatte, und es gab eine Zeit, da habe ich gar nicht darüber reden können“, sagte der zweifache Vater. Als Schlegels Arbeitgeber von dem Einsatz seines Mitarbeiters erfuhr, schlug er ihn zum Highway Hero des Monats vor.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.