Continental stellt Reifenproduktion im Werk Mayfield ein

Die Continental Tire North America, Inc. (CTNA) hat am Dienstag ihre Entscheidung bekannt gegeben, die Reifenproduktion im Werk Mayfield, Kentucky, zum 31. Dezember 2004 auf nicht absehbare Zeit einzustellen. Das Werk ist für CTNA weiterhin wertvoll, deshalb gibt es keine Schließungspläne. Der Mischsaal und einige Lageraktivitäten werden in Mayfield weitergeführt. Die Maßnahme beinhaltet eine Verringerung der Mitarbeiterzahl im Werk und betrifft 715 gewerbliche Arbeitnehmer und 112 Angestellte. CTNA wird mit staatlichen Stellen zusammenarbeiten, um die Folgen für die betroffenen Mitarbeiter abzumildern.“Es war keine einfache Entscheidung. Wir haben die verschiedenen Optionen in Mayfield über längere Zeit gründlich geprüft, aber wir müssen im Markt und in der Branche wettbewerbsfähig bleiben“, erklärte CTNA-Präsident Martien de Louw, im Continental-Vorstand für die Pkw-Reifendivision zuständig. „Mayfield ist noch immer das Continental-Werk mit den höchsten Kosten, deshalb haben wir keine Alternative. Wir werden unser Bestes tun, um den betroffenen Arbeitnehmern in dieser schwierigen Situation zu helfen.“ CTNA wird an anderen nordamerikanischen Standorten weiter Reifen produzieren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.