E-Learning-Plattform von Michelin am Start

Über ein neu entwickeltes Lernportal im Internet bietet das Michelin Center für Training und Information (MCTI) in Karlsruhe ab sofort spezielle Schulungsprogramme rund um Räder und Reifen für das Selbststudium an. „Damit können sich Mitarbeiter oder auch externe Fachkräfte unabhängig von Ort und Zeit eigenständig weiterbilden“, erklärt MCTI-Leiter Bernd Semmler. Das Einzige was man für die Theorielektionen und abschließenden Prüfungen braucht ist ein PC mit Internetzugang. Die online erworbenen Kenntnisse werden dabei als Grundlage für weiterführende Seminare gesehen, die den Schwerpunkt auf die praktische Ausbildung legen.

„Mit der Vorbereitung via Onlineschulung wollen wir erreichen, dass alle Teilnehmer einer anschließenden Praxisschulung auf einem annähernd gleichen Wissensstand sind. Dann kann direkt in die jeweilige Thematik eingestiegen werden, ohne einige Teilnehmer zuvor mit Grundlageninformationen – beispielsweise darüber wie ein Reifen prinzipiell aufgebaut ist – langweilen zu müssen“, zeigt Semmler die Vorteile dieser Verzahnung von virtuellem und realem Unterricht auf, die Didaktiker als „Blended Learning“ (wörtlich: „gemischtes Lernen“) bezeichnen. Darüber hinaus können – argumentiert Michelin – wegen des aufgrund zuvor durchgeführter Onlineschulungen vorhandenen Basiswissens die Praxisseminare verkürzt werden. „Der Mitarbeiter ist nicht so lange abwesend, außerdem reduzieren sich Reisekosten und Schulungsaufwendungen um bis zu 50 Prozent“, sagt Semmler.

Wer Interesse an einem solchen Kurs hat, braucht nur die Internetadresse www.reifentraining.net anzusteuern. Dort kann man sich via Onlineformular anmelden und bekommt dann ein Passwort zugewiesen, das die Tür zum „virtuellen Klassenzimmer“ öffnet. Unter dem Menüpunkt „Seminare“ kann man im Folgenden einen der angebotenen Kurse auswählen – unterscheiden wird dabei zwischen so genannten freien und kostenpflichtigen Schulungen. Frei und damit kostenlos verfügbar ist schon jetzt beispielsweise eine Schulung rund um die von Michelin angebotene Rundumreifengarantie zum Thema „OnWay“. „Die kostenpflichtigen Kurse können zum Preis von 59 Euro gebucht werden. Die Laufzeit beträgt zwölf Wochen, das heißt man hat 84 Tage Zeit den Kurs zu absolvieren“, erläutert der MCTI-Leiter im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG. Dabei könne man die jeweilige Schulung an jeder beliebigen Stelle unterbrechen und immer dann fortsetzen, wenn man Zeit dafür hat. „Damit erhöht sich die Flexibilität beim Lernen ungemein, denn das Lerntempo kann den individuellen Anforderungen angepasst werden“, so Semmler.

Das Kursangebot soll beständig weiter ausgebaut werden und ist in Standard- und Premiumlehrgänge unterteilt. Verfügbar ist zum Start der Plattform neben dem „OnWay“-Seminar auch ein Grundlagenseminar zum Thema Reifentechnik – gearbeitet wird darüber hinaus an weiterführenden Onlineschulungen mit betriebswirtschaftlichen und technischen Inhalten. Gleich ist bei allen Lehrgängen, dass sie mit einem „Onlinediplom“ abgeschlossen werden. Um dieses Diplom zu bekommen, muss ein gewisser Prozentsatz der Prüfungsfragen richtig beantwortet werden. Liegt man darunter kann die Prüfung mehrfach wiederholt werden – allerdings ändern sich dabei die Prüfungsaufgaben. „Die erreichte Prozentquote wird auf dem Diplom mit vermerkt. Das ist als Ansporn gedacht, denn auch nach bestandener Prüfung kann der Teilnehmer das Diplom verwerfen und versuchen eine höhere Trefferquote zu erreichen“, ergänzt Semmler. Alle bereits erlangten Diplome sind jederzeit auf den E-Learning-Internetseiten einsehbar und können dementsprechend natürlich auch ausgedruckt werden.

Die Schulungsinhalte sollen in dem „virtuellen Klassenzimmer“ interaktiv und abwechslungsreich vermittelt werden. Zur Veranschaulichung der Themen setzt Michelin auf den Einsatz zahlreicher Lehrfilme. Bei den Selbstkontrollen können die Teilnehmer beispielsweise einzelne Bauteile an einem aufgeschnittenen Reifen – per Mausklick – zuordnen. Dabei bestimmt der „Schüler“ das Lerntempo und die Themenabfolge selbst. „Der Mitarbeiter hat so die Freiheit, nur dann zu lernen, wenn er auch Lust und Zeit dazu hat. Das steigert Konzentration, Motivation und Effizienz“, bringt Bernd Semmler die Vorteile auf den Punkt. So können Mitarbeiter beispielsweise ruhigere Phasen im Geschäft nutzen, um sich weiterzuqualifizieren. Das Michelin-Trainingscenter in Karlsruhe bietet eigenen Worten zufolge darüber hinaus auch offline für Fachbetriebe, Autohäuser und Großverbraucher ein breites Lehrangebot – vom Grundlagenseminar bis hin zur Schulung von Führungskräften. Allein im Jahr 2003 – so Michelin – wurden 1.860 Teilnehmer in über 260 Seminaren weitergebildet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.