Keine Zukunft mehr für Reifenfabriken in Deutschland?

In einem Aufmerksamkeit erregenden Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT im Mai 2004 hat sich Continentals Vorstandsvorsitzender Manfred Wennemer zur Verlagerung von Arbeitsplätzen seines Konzerns nach Osteuropa geäußert und sich zugleich wegen eines nahezu unerträglich gewordenen Übermaßes an Bürokratie in Deutschland Luft verschafft. Die breite Leserschaft verstand aber nur eine Botschaft. Über kurz oder lang – Wennemer nennt einen Zeitraum von dreißig Jahren – werde es in Deutschland keine Reifenfabriken mehr geben. Kann und muss man Wennemer in vielen Punkten auch vorbehaltlos, gelegentlich gar aus vollem Herzen, zustimmen, so kommt man auch an dieser Feststellung nicht vorbei: Die teils harsche und dennoch nicht unberechtigte Schelte blendet die „Bringschuld“ der Industrie nahezu vollkommen aus. Hat Wennemer nur aufrütteln wollen?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.